Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Hygiene-Netzwerk Pflege München (HNPM)


Feld mit Wildpflanzen  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Landeshauptstadt München, Referat für Gesundheit und Umwelt

Grundsätzliches zum Hygiene-Netzwerk Pflege München

Die Münchner Pflegekonferenz hat in Ihrer Sitzung vom 14.04.2011 das Thema "Hygiene in ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe" aufgegriffen und eine Arbeitsgruppe beauftragt, entsprechende (Hygiene-) Standards zu erarbeiten. In der Folge wurde am 08.06.2011 das "Hygiene-Netzwerk Pflege München" gegründet.

Das Referat für Gesundheit und Umwelt und das Sozialreferat der Landeshauptstadt München, gemeinsam verantwortlich für Organisation, Moderation und begleitende Unterstützung des Hygiene-Netzwerk Pflege München, hatten sich zum Ziel gesetzt, in enger Zusammenarbeit und in Übereinkunft mit den Münchner Einrichtungen der Behindertenhilfe und der Pflege, geeignete Präventionsstrategien zur Verhinderung der Übertragung und Weiterverbreitung multiresistenter Erreger in und aus den Einrichtungen zu entwickeln und deren Umsetzung nachhaltig zu unterstützen.

Das regionale Hygiene-Netzwerk Pflege München sollte den Informationsfluss an den internen und externen Schnittstellen der unterschiedlichen Einrichtungen verbessern und im Zusammenwirken den Infektionsschutz der pflege- und hilfsbedürftigen Personen sowie der Pflegenden steigern.

Nach fast 6jähriger erfolgreicher Tätigkeit wurden mit der letzten Arbeitskreissitzung am 29.03.2017 die Aktivitäten des Hygiene-Netzwerk-Pflege München eingestellt. Mit der Einrichtung vielfältiger neuer Angebote eines vernetzten Informationsaustausches zwischen Pflegeeinrichtungen, Rettungsdiensten und den mit Belangen ambulanter und stationärer Einrichtungen der Pflege befassten Behörden der Landeshauptstadt München konnte dieser Schritt gerechtfertigt vollzogen werden.

Die neuen vom Referat für Gesundheit und Umwelt eingerichteten Angebote umfassen hygienebezogene Fach- und Schulungsveranstaltungen, regelhafte "Round-Table-Gespräche" mit unterschiedlichen Akteuren und sogenannte "MRE-Fallkonferenzen", in denen Frage- und Problemstellungen, die sich im Zusammenhang mit dem Auftreten von multiresistenten Erregern (MRE) in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen ergeben, aufgegriffen und Berufsgruppen übergreifend erörtert werden.

Informationen zu den genannten Angeboten finden sich sowohl nachstehend auf dieser Internetseite, können aber auch auf den Informationsforen des Referates für Gesundheit und Umwelt unter www.muenchen.de/infektionshygiene eingeholt werden.

HNPM - Erarbeitete Dokumente des Hygiene-Netzwerkes Pflege München

Hygiene-Netzwerk Pflege München: Fachübergreifende Vortragsunterlagen

In der folgenden Auflistung finden Sie eine Auswahl fachübergreifender Vortragsunterlagen zu Themen, die im Rahmen der Treffen des Hygiene-Netzwerk Pflege München behandelt wurden.

Weiterführende Links zu den Themen "MRE-Netzwerke, Hygiene in Einrichtungen"

Mit den im Folgenden aufgeführten Links erreichen Sie Internetseiten von Fachbehörden und Interessenverbänden, die ergänzende Informationen anbieten.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Gesundheit und Umwelt
Gesundheitsschutz
Hygiene und Umweltmedizin

Bayerstraße 28a
80335 München

Fax:
089 233-47848