Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Prostituiertenschutzberatung


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© gustavofrazao - Fotolia.com

Regulierung des Prostitutionsgewerbes

Personen, die der Prostitution in Deutschland nachgehen oder nachgehen wollen, sind verpflichtet, ihre Tätigkeit anzumelden und sich gesundheitlich beraten zu lassen.

Das „Gesetz zur Regulierung des Prostitutionsgewerbes sowie zum Schutz von in der Prostitution tätigen Personen“ (§10 ProstSchG) ist zum 1. Juli 2017 in Kraft getreten.

Beratung nach Prostituiertenschutzgesetz

Ihre zuständige Einrichtung

Landeshauptstadt München

Gesundheitsreferat
SG Beratungsstellen STI (ProstSchG)

Schwanthalerstraße 69
80336 München

Fax:
089 233-66996
Postanschrift:

Landeshauptstadt München
Gesundheitsreferat
SG Beratungsstellen STI (ProstSchG)
Schwanthalerstr. 69
80336 München

Öffnungszeiten:

Aufgrund des aktuellen Coronainfektionsgeschehens öffnet die Beratungsstelle nach Prostituiertenschutzgesetz nur eingeschränkt:

Montag und Dienstag:
13.00 bis 15.00 Uhr

Mittwoch und Donnerstag:
08.00 bis 11.00 Uhr

Die Beratungstermine können momentan nur telefonisch vereinbart werden.