Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Hilfsangebote in psychischen Krisensituationen


Hilfe in psychischen Krisen

  • Bei akuten psychischen Krisen können Sie oder Ihre Angehörigen sich an den Krisendienst Psychiatrie Oberbayern wenden, der unter 0180 / 6553000 täglich rund um die Uhr erreichbar ist.  www.krisendienst-psychiatrie.de
  • Die Telefonseelsorge ist via Telefon, Chat oder Mail täglich rund um die Uhr unter 0800 / 1110111 oder 0800 / 1110222 erreichbar.  www.telefonseelsorge.de
  • Wenn Sie sich aufgrund der bestehenden Pandemiesituation oder einer angeordneten Quarantäne psychisch belastet fühlen, können Sie über die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) Zugang zu psychotherapeutischer Unterstützung per Videosprechstunde erhalten (auch Kinder und Jugendliche). www.kvb.de/service/patienten/coronavirus-infektion
  • Die Sozialpsychiatrischen Dienste (SPDi) beraten Menschen mit seelischen Problemen und ihre Angehörigen. Welcher SPDi für Ihre Münchner Region zuständig ist erfahren Sie unter: www.muenchen.de/dienstleistungsfinder/muenchen/1072069
  • Für Münchnerinnen und Münchner ab 60 Jahren gibt es die Gerontopsychiatrischen Dienste (GPDi); näheres hierzu finden Sie hier.
  • Migrantinnen und Migranten erhalten muttersprachliche Beratung beim Psychologischen Dienst für Ausländer der Caritas e.V., Tel. 089 / 231149 0 www.czm-innenstadt.de
  • Telefonberatung zu Suchtproblemen für Betroffene und Angehörige bietet täglich rund um die Uhr die SuchtHotline München unter 089 / 282822 www.suchthotline.info
  • Zur Vermittlung in eine Substitutionsbehandlung bei Opiatabhängigkeit wenden Sie sich bitte an die Clearingstelle der Suchtberatung des Referats für Gesundheit und Umwelt unter 089 / 233 – 47210 oder – 47211.

Weitere Anlaufstellen: