Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Aktuelles zu Wattbewerb und Photovoltaik


Smartphone mit einem Foto von einer Photovoltaik-Anlage vor Gebirgs-Kulisse auf dem Display wird von zwei Händen hochgehalten  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Adobe Stock - New Africa & Adobe Stock - Blue Planet Studio

Taskforce Wattbewerb München startet Fotowettbewerb „Solar-Souvenirs im Bild“

30.07.2021

Vom 30.07.2021 bis zum 20.09.2021 sind alle Münchnerinnen und Münchner eingeladen, ihre Fotos beim Fotowettbewerb „Solar-Souvenirs im Bild“ einzureichen. Die Bewertung der eingereichten Motive erfolgt anschließend ebenfalls durch die Bürger*innen.

Die Klimakrise macht keine Ferien, ebenso wenig der „Wattbewerb“, die Städte-Challenge zum beschleunigten Ausbau der Photovoltaik. Um auch im Urlaub das Ziel des schnellen Ausbaus der Photovoltaik in München im Bewusstsein zu halten, sucht die Initiative muenchen.solar2030.de – eine Unterstützerin der Taskforce – im Rahmen eines Fotowettbewerb die schönsten Aufnahmen zum Thema „Photovoltaik im Urlaub“.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Gesucht werden ganz besondere Motive, die zeigen, dass das Thema Photovoltaik auch im Urlaub nicht aus dem Blickwinkel gerät. Vom Solar-Ladegerät bis zur Gigawatt-PV-Anlage, vom High-Tech Solarauto bis zum Low-Tech Solarkocher, vom technischen Ingenieurs-Meisterwerk bis zum romantischen Solar-Lampion – die ausgefallensten / schönsten / beeindruckendsten / emotionalsten Bilder zum Thema Photovoltaik gewinnen.

Reichen Sie bis zum 20.09.2021 um 12.00 Uhr Ihre Bilder ein und gewinnen Sie attraktive Preise wie beispielsweise einen Gutschein der Stadtwerke München GmbH (SWM) für die Münchner Bäder.

Das gute Gefühl, etwas zur Bewusstseinsbildung in Punkto Energiewende beizutragen, kann natürlich jede*r Teilnehmer*in als persönlichen Gewinn verbuchen.

muenchen.solar2030.de/fotowettbewerb

 

Gruppenbild mit Mitglieder*innen der Taskforce Wattbewerb beim Unterschriftstermin am 12.09.2021 für die gemeinsame Erklärung zur Zusammenarbeit  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Michael Nagy - Landeshauptstadt München

Gemeinsame Erklärung zur Zusammenarbeit

12.07.2021

Am 12. Juli 2021 unterzeichneten Christine Kugler, Referentin für Klima- und Umweltschutz, und Vertreter*innen der in der Taskforce Wattbewerb München zusammengeschlossenen NGOs eine gemeinsame Erklärung zur Zusammenarbeit.

Damit München den Contest gewinnen kann, bedarf es einer breiten Kooperation zwischen allen relevanten Akteur*innen. Aus diesem Grund haben sich unter anderem Fridays for Future München, Green City e.V., muenchen.solar2030.de, Parents for Future München und der Solarverband Bayern e.V. mit der Stadtverwaltung in der Taskforce Wattbewerb München zusammengeschlossen, um in den nächsten Monaten neue lokale Projekte und Programme für den dezentralen Ausbau von Photovoltaik zu schaffen.

„Mit der gemeinsamen Erklärung bekräftigen wir ganz formell den guten Austausch, der bereits zwischen der Landeshauptstadt München und der organisierten Zivilgesellschaft besteht“, so Christine Kugler. „Die Teilnahme Münchens an Wattbewerb ist ein wichtiges Instrument, die Stadtgesellschaft für den PV-Ausbau und für ein klimafreundliches Denken und Handeln zu aktivieren und sensibilisieren, denn jede*r Einzelne kann einen individuellen Beitrag zur Energiewende und für ein klimafreundliches München leisten. Ich freue mich sehr, dass wir nun mit einem schlagkräftigen und hochmotivierten Team aus Vertreter*innen der Stadtverwaltung und Akteur*innen der Klimabewegung, der Energiewende in München neuen Schwung verleihen können.“

„Die Landeshauptstadt München fördert die Photovoltaik bereits durch ein umfangreiches Informationsangebot und durch handfeste Fördermaßnahmen. Ich freue mich ganz besonders, dass Parents For Future München und die anderen Beteiligten der Klimaschutzbewegung hier konstruktiv mit der Stadtverwaltung zusammenarbeiten, um den Ausbau der Photovoltaik weiter zu beschleunigen. Dass wir jetzt so konkret in die Umsetzung einbezogen werden motiviert uns enorm.  Wir hoffen, dass sich noch weitere Gruppierungen und Engagierte der Taskforce Wattbewerb anschließen und mit kreativen Ideen den Wattbewerb München bereichern“, so Franz Fuchs, aktiv bei Parents For Future in München.

Bauzentrum München startet neue Veranstaltungsreihe zu Wattbewerb

09.07.2021

Mit der kostenfreien Infoabend-Reihe „Wattbewerb für Bürger*innen – Solarstrom selber machen“ unterstützt das Bauzentrum München den Contest um den schnellsten PV-Zubau unter den deutschen Städten. Interessierte erhalten am 22. Juli 2021, um 18 Uhr im Online-Vortrag
Solarstrom selber machen: Stecker-Photovoltaik“ einen kompakten Überblick zu den Möglichkeiten, Solarstrom selber zu machen – ob auf dem Eigenheim, in der Wohnungseigentümer-Gemeinschaft (WEG) oder als Mieter*in, ob mit einzelnen Modulen oder mit Insel-Anwendungen.

Sie interessieren sich für das Thema Mieterstrom? Am 27. Juli, um 18 Uhr zeigt Referent Dr. Andreas Horn im Online-Vortrag „Solarstrom selber machen: Mieterstrom“, Möglichkeiten auf, wie eine Hausgemeinschaft sich selber mit Strom versorgen kann. Kleine Mehrfamilienhäuser brauchen ein anderes Mieterstrom-Konzept als große Wohngebäude mit mehr als 10 Wohnungen. Aber (fast) immer lässt sich ein Konzept finden, das realisierbar ist! Auch wenn der Aufwand anfangs unüberschaubar erscheint, so gilt am Ende doch: "Selbermachen macht glücklich!" Und mit Solarstrom gewinnt die ganze Hausgemeinschaft.

Sie wollen mehr erfahren zu den relevanten Veranstaltungen rund um Photovoltaik und Wattbewerb? Dann schauen Sie in unsere Rubrik Wattbewerb-Veranstaltungen, dort vernetzt sich das Bauzentrum München mit seiner fachlichen Expertise und Kompetenz in den Solarthemen mit Wattbewerb München, denn nur gemeinsam schaffen wir die Energiewende!

Informationen und Veranstaltungen zu Erneuerbaren Energien, klimagerechtem Wohnen, Sanieren und Bauen finden Sie auch in unserem Newsletter. Jetzt abonnieren.

Auf dem Balkon Sonne tanken und Strom gewinnen

09.07.2021

Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Balkon, wird als Balkonsolar bezeichnet. Diese Mini-Kraftwerke erzeugen Strom und lassen sich unkompliziert an das Stromnetz im Haushalt anschließen. Gleich, ob auf dem Balkon oder der Terrasse, für die kompakten Plug-and-Play-Anlagen (Einfach anschließen und los geht’s!) findet sich sicher ein Plätzchen. Verknüpfen Sie Ihr Mini-Kraftwerk mit Ihrer individuellen Umgebung: Beispielsweise an Fassaden, auf Fensterscheiben und Balkonen, integriert in Markisen oder Jalousien. Gewinnen Sie Energie und gestalten Sie Ihr schattiges Plätzchen gleichermaßen! Den Möglichkeiten sind kaum noch Grenzen gesetzt.

Damit es zwischen Ihnen und Ihrer eigenen Solaranlage so richtig funkt, gibt es natürlich trotzdem ein paar Dinge zu beachten. Ihr persönlicher Leistungsbedarf spielt eine entscheidende Rolle, ebenso wie Ihr Hausanschluss an das Stromnetz und die räumlichen Möglichkeiten. Bestenfalls lässt sich auch die Begrünung integrieren. Mit einem optimalen Zusammenspiel aus Sonne, Schatten und Pflanzen gestalten Sie Ihren individuellen Beitrag zur Energiewende.

Machen Sie mit bei Wattbewerb München, denn nur gemeinsam können wir gewinnen und die Energiewende gestalten! Auf unserer Webseite finden Sie dazu zahlreiche Informationen, Beratung und Unterstützung sowie Veranstaltungshinweise.

Online-Vortrag zur Münchner Klimastrategie

Die Münchner Klimaschutz-Initiativen laden am Donnerstag, 29. Juli 2021, um 19 Uhr ein zum Online-Vortrag „Klimastrategie München: klimaneutral bis 2035!“

Im Dezember 2019 hat die Stadt München den Klimanotstand ausgerufen und sich das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2035 klimaneutral zu werden. Um dieses Ziel erreichen zu können, ist es erforderlich, den Ausstoß an Treibhausgasen schon jetzt deutlich schneller und deutlich stärker zu reduzieren und die Anstrengungen im Klimaschutz auszubauen. Dabei übernimmt das Referat für Klima- und Umweltschutz eine führende Rolle in allen Fragen des Klimaschutzes, der Klimaanpassung, des Umwelt- und Naturschutzes und der Nachhaltigkeit. Christine Kugler, Referentin für Klima- und Umweltschutz, informiert zu Klimastrategie und Beteiligungsprozessen.

Anmeldung ist erforderlich unter:
https://www.protect-the-planet.de/event/klimanotstand_klimastrategie/

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Klima- und Umweltschutz
SG Bauzentrum München

Konrad-Zuse-Platz 8
(Eingang zum Gebäude)
81829 München

Postanschrift:

Landeshauptstadt München
Referat für Klima- und Umweltschutz
SG Bauzentrum München
Konrad-Zuse-Platz 12
81829 München

Öffnungszeiten:

Das Bauzentrum München ist derzeit
für Publikumsverkehr geschlossen.

Erreichbarkeit:

Infotelefon 089 546366-0
Montag bis Freitag
9 bis 17 Uhr

oder per E-Mail:
bauzentrum@muenchen.de

Ausstattung / Barrierefreiheit:
  • Parkplätze vorhanden
  • Behindertenparkplätze vorhanden

Der Zugang zum Gebäude ist über einen Lift am Eingang barrierefrei möglich