Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Regenwaldkalender


Drei junge Männer auf einem Holzfloss im Amazonas  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© José Luis Granados

Regenwaldkalender für 2018 erschienen

Aus der Projektpartnerschaft mit dem Volk der Asháninka in Peru ist auch für das Jahr 2018 wieder ein farbenfroher Regenwald-Kalender entstanden. Der Erlös kommt dem Klimaschutz zugute.

Auch für das Jahr 2018 gibt es wieder den beliebten Regenwald-Kalender. Die einzelnen Fotografien zeigen sowohl das Leben des indigenen Volkes der Asháninka, mit dem München eine Klimapartnerschaft pflegt, als auch die farbenprächtige Pflanzen- und Tierwelt im peruanischen Regenwald. Umweltreferentin Stephanie Jacobs: „Global denken, lokal handeln ist die Devise in unserer Zeit. Mit dem Kauf eines Regenwald-Kalenders tun Sie genau das. Der Reinerlös aus dem Kalenderverkauf kommt direkt Asháninka-Dorfgemeinschaften zugute.“

Der Wandkalender im A3-Querformat kostet 10 Euro (zzgl. Versandkosten) und kann unter Angabe der vollständigen Anschrift per E-Mail an AKMA@nordsuedforum.de bestellt werden. Mit dem Reinerlös unterstützt München die Projekte der indigenen Partner in Peru. Herausgeber ist das Nord Süd Forum München e.V. in Kooperation mit dem Referat für Gesundheit und Umwelt, Fachstelle Eine Welt.

Seit 20 Jahren Klimapartnerschaft

Der Erhalt des Regenwaldes ist von großer ökologischer und humanitärer Bedeutung. Seine fortschreitende Abholzung sorgt nicht nur für eine steigende Erderwärmung, sondern entzieht auch den dort lebenden Indigenen ihre Lebensgrundlage. Mit dem Volk der Asháninka in Peru pflegt die Landeshauptstadt deshalb schon seit 1997 im Rahmen des Klimabündnisses eine intensive Partnerschaft, um den lokalen Umweltschutz voranzutreiben und die Menschen bei der Durchsetzung ihrer Rechte zu unterstützen. Im Gegenzug profitiert aber auch München von der intensiven Zusammenarbeit, wenn Delegierte der Asháninka Kindern und Jugendlichen an Münchner Schulen vom Leben im Regenwald und von den Auswirkungen des Klimawandels authentisch berichten.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Gesundheit und Umwelt
SG Nachhaltige Entwicklung

Bayerstraße 28a
80335 München

Fax:
089 233-47956