Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Laubbläser und Laubsauger


Laubbläser  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Markus Bormann - Fotolia.com

Laubbläser und Laubsauger

Viele werden von ihnen unsanft geweckt oder fühlen sich durch sie gestört - die Rede ist von Laubsaugern und Laubbläsern.

Aber: Laubblasen ist nicht gleich Laubblasen und Laubsaugen ist nicht gleich Laubsaugen. Es gibt unterschiedliche Regelungen, je nachdem, ob das Gerät im eigenen Garten oder auf dem Gehweg durch eine Firma (Hausmeisterei, Gärtnerei) zum Einsatz kommt.

Im privaten Bereich gilt im Stadtgebiet die

Sie erlaubt den Betrieb von Laubsammlern und Laubbläsern von Montag bis Samstag von 9 bis 12 Uhr sowie von Montag bis Freitag von 15 bis 17 Uhr.

Für Betriebe gilt die bundesweite

Sie sieht vor, dass Laubbläser und Laubsauger in Wohngebieten an Werktagen (montags bis samstags) in der Zeit von 9 bis 13 Uhr und von 15 bis 17 Uhr betrieben werden dürfen.

Wird außerhalb dieser Zeiten gearbeitet, müssen sowohl Privatleute als auch Gewerbebetriebe mit einer Geldbuße rechnen.

Aber Rücksichtnahme ist auch im Hinblick auf Flora und Fauna geboten: Die Geräte schädigen Bodenorganismen und so mancher Igel wird unsanft aus seinem gerade begonnenen Winterschlaf geweckt. Gründe des Umweltschutzes sprechen daher dafür, auf den Einsatz von Laubsammlern und Laubbläsern möglichst zu verzichten und stattdessen Rechen und Besen in die Hand zu nehmen.