Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Feinstaubplakette


Umweltzonenschild - grüne Plakette  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© E. Zacherl - Fotolia.com

Rot - Gelb - Grün

Die Farbe der Plakette symbolisiert das Abgasverhalten Ihres Fahrzeugs und regelt, ob Sie in die Umweltzone einfahren dürfen oder nicht. In München sind seit dem 1. Oktober 2008 Fahrzeuge ohne Plakette aus der Umweltzone ausgeschlossen. Seit 1. Oktober 2010 gilt das Verbot auch für Fahrzeuge mit einer roten Plakette, seit 1. Oktober 2012 für Fahrzeuge mit einer gelben Plakette. In die Innenstadt dürfen dann also nur noch Autos, Busse und Lkw fahren, die eine grüne Plakette haben.

Wer sich nicht daran hält, riskiert ein Bußgeld sowie einen Punkt in Flensburg – egal ob im ruhenden der fließenden Verkehr. Die Umweltzone wird durch Verkehrszeichen begrenzt und betrifft alle in- und ausländischen Pkw, Busse, Wohnmobile und Lkw, die in die Münchner Innenstadt möchten. Fahrten auf dem Mittleren Ring - also rund um die Innenstadt - sind nach wie vor auch ohne und mit roter Plakette erlaubt. Den Ring selbst können also noch alle befahren.


Welches Fahrzeug bekommt welche Plakette?

Die meisten Benzinfahrzeuge mit geregeltem Katalysator und Dieselfahrzeuge mit Rußpartikelfilter erhalten die Plakette.

Tabelle Schadstoffgruppenzuordnung

Rote Plakette  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Diesel-Fahrzeuge mit Partikelemissionen nach der Abgasnorm

Euro 2 oder Euro 1 mit Partikelfilter

Gelbe Plakette  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Diesel-Fahrzeuge mit Partikelemissionen nach der Abgasnorm

Euro 3 bzw. D 3 oder Euro 2 mit Partikelfilter

Grüne Plakette  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Diesel-Pkw mit Partikelemissionen nach der Abgasnorm

Euro 4, D4 oder Euro 3 mit Partikelfilter oder Euro 5 oder Euro 6

Pkw mit Ottomotor und geregeltem Katalysator, G-Kat (auch US-Kat)

Kfz ohne Verbrennungsmotor (z.B. Elektromotor, Brennstoffzelle)

Emissionsschlüssel-Nummer

Maßgeblich für die Zuordnung eines Fahrzeugs zu einer Schadstoffgruppe ist die in den Fahrzeugpapieren eingetragene Emissionsschlüssel-Nummer.

Fahrzeugscheine, die vor dem 01.10.2005 ausgestellt wurden:

Ihr Emissionsschlüssel ist im Feld „zu 1“ eingetragen. Wichtig sind die beiden letzten Ziffern der sechsstelligen Zahlenfolge.

Zulassungsbescheinigungen Teil 1, die nach dem 01.10.2005 ausgestellt wurden:

Ihren Emissionsschlüssel finden Sie im Feld „14.1“. Zur Ermittlung Ihrer Schadstoffklasse benötigen Sie die letzten beiden Ziffern der vierstelligen Zahlenfolge.

Wo bekomme ich die Plakette?

Bei allen Kfz-Zulassungsstellen, bei den technischen Überwachungsvereinen, z.B. TÜV und Dekra, und bei mehr als 30.000 autorisierten AU-Werkstätten. Alternativ können Sie die Plakette online bestellen.

Ausgabestellen des Kreisverwaltungsreferates

Was kostet die Plakette?

Je nach Ausgabestelle kostet die Plakette für inländische Fahrzeuge zwischen 5 und 10 Euro.
 

Wo bringe ich die Plakette an?

Bitte kleben Sie die Plakette gut sichtbar von innen, am besten rechts unten, an die Windschutzscheibe.
 

Weitere Infos zum Thema