Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Hilfen in Krisen


Seelische Krisen

Jeder Mensch kann durch eine besondere Belastung in eine Krise geraten. Wichtig ist, sich frühzeitig Hilfe zu holen.

Eine seelische Krise kann vielfältige Ursachen und Hintergründe haben, beispielsweise:

  • psychische Erkrankungen wie Psychosen, Depressionen, Angststörungen oder Demenz
  • akute Belastungen in Familie, Partnerschaft und Beruf
  • einschneidende Veränderungen, wie zum Beispiel der Verlust eines Angehörigen
  • traumatische Erlebnisse
  • Einsamkeit

Aus einer akuten seelischen Krise kann dann ein Notfall entstehen, wenn unsere bisher gewohnten Möglichkeiten der Problembewältigung nicht mehr ausreichen.

Je frühzeitiger Hilfen in akuten seelischen Krisen erfolgen, desto geringer bleibt das Risiko einer seelischen Erkrankung.

Unter weiteren Informationen haben wir für Sie einen Flyer mit den Münchner Einrichtungen zusammengestellt, an die Sie sich im Krisenfall wenden können. Ebenso finden Sie eine Broschüre mit Hilfsangeboten für psychisch erkrankte Eltern und ihre Kinder.

In den Krisenpass können Sie wichtige Informationen für Psychiater bzw. Kliniken eintragen, wenn Sie befürchten, in eine akute psychische Krise zu geraten und dann vielleicht nicht mehr ansprechbar zu sein. Sie können ihn Brieftasche, Geldbeutel oder Handtasche stecken, so haben Sie ihn immer bei sich.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Gesundheit und Umwelt
SG Sozialpsychiatrischer Dienst

Paul-Heyse-Straße 20
80336 München

Fax:
089 233-47235