Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Abbrüche von Gebäuden mit altlastrelevanten Vornutzungen


Agfagelaende  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© © Fa. Geiger

Gesetzliche Vorgaben

Nach Art. 57 Abs. 5 der Bayerischen Bauordnung (BayBO) ist die Absicht, eine bauliche Anlage vollständig abzubrechen oder zu beseitigen, grundsätzlich der zuständigen Bauaufsichtsbehörde (in München die Lokalbaukommission) anzuzeigen. Insbesondere beim Abbruch gewerblich oder industriell genutzter Gebäude ist es jedoch wichtig, sich parallel dazu auch mit dem Referat für Gesundheit und Umwelt in Verbindung zu setzen und einen Termin für eine Gebäudebegehung zu vereinbaren.

In der Regel muss der Bauherr in diesem Zusammenhang noch ergänzende Bausubstanzuntersuchungen durchführen (lassen). Diese ist letztlich Voraussetzung für die endgültige Klärung der Bausubstanz- oder Bodenbelastung, zur Separierung des Abbruchmaterials und um eine geordnete Entsorgung sicher zu stellen.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Gesundheit und Umwelt
SG Altlasten, Abbrüche

Bayerstraße 28a
80335 München