Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Absatz 1 Baugesetzbuch


BPlan 2126: Umgriff  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Bebauungsplan 2126: Umgriff Königinstraße

Hinweis auf die Bekanntmachung im Amtsblatt der Landeshauptstadt München

Bauleitplanverfahren - Beteiligung der Öffentlichkeit
hier: Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) - Beschleunigtes Verfahren - durchgeführt vom 23.10. mit 23.11.2018

Bebauungsplan Nr. 2126
Königinstraße (östlich), Veterinärstraße (nördlich),
Englischer Garten (westlich)
- Entwicklungscampus Königinstraße - Umstrukturierung des Areals der Tierärztlichen Fakultät der Ludwig-Maximillians-Universität

wird die frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit vom 23. Oktober 2018 mit 23. November 2018 durchgeführt.

Der Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung hat am 25. Oktober 2017 beschlossen, für das vorgenannte Gebiet einen Bebauungsplan mit Grünordnung aufzustellen.

Das Planungsgebiet ist insgesamt 39.433 Quadratmeter groß und umfasst das Areal der Tierärztlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität. Es ist beabsichtigt, die dort befindlichen Gebäude und Anlagen abzubrechen, das Gelände neu zu ordnen und zu bebauen. Dabei soll ein Entwicklungscampus für den Fachbereich Physik mit dem bereits fertiggestellten Nano-Institut realisiert werden.

Vorrangiges Planungsziel ist es, ein städtebauliches und landschaftsplanerisches Gesamtkonzept für den zukünftigen Campus zu entwickeln. Den zukünftigen Nutzerinnen und Nutzern sollen qualitätsvolle Grün- und Freiflächen garantiert werden. Dafür soll das Gelände, welches sich bisher durch seine Bebauung an der Königinstraße abgeschottet hat, geöffnet werden. Eine 'Grüne Terrasse' an der südlichen Hangkante der Königinstraße soll dabei als qualitätsvoller und attraktiver Aufenthaltsbereich ausgebildet werden. Eine Querung des Campus direkt in den Englischen Garten soll ermöglicht werden.

Der vorhandene Baumbestand auf dem Grundstück soll überwiegend erhalten bleiben. Der Baumbestand, der im Bereich der neuen Bauräume gefällt werden muss, wird durch Ersatzpflanzungen ausgeglichen.

Weitere Ziele sind, den Verkehr stadtverträglich abzuwickeln und erforderliche Stellplätze in einer Tiefgarage zu sichern.

Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB aufgestellt. Es wird keine Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB durchgeführt.

Die Unterlagen, aus denen sich die Öffentlichkeit zu den allgemeinen Zielen und Zwecken der Planung, sich wesentlich unterscheidenden Lösungen und den voraussichtlichen Auswir­kungen der Planung unterrichten kann, werden vom 23. Oktober 2018 mit 23. November 2018 an folgenden städtischen Dienststellen zur Einsicht bereitgehalten:

  1. beim Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Blumenstraße 28b (Hochhaus), Erdgeschoss, Raum 071 (Auslegungsraum - barrierefreier Eingang an der Ostseite des Gebäudes, auf Blumenstraße 28a -), von Montag mit Freitag von 6.30 bis 18 Uhr,
  2. bei der Bezirksinspektion Mitte, Tal 31
    (Montag, Mittwoch, Freitag von 7.30 bis 12 Uhr,
    Dienstag von 8.30 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr,
    Donnerstag von 8.30 bis 15 Uhr),
  3. bei der Stadtbibliothek Maxvorstadt, Augustenstraße 92
    (Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 10 bis 19 Uhr und Mittwoch von 14 bis 19 Uhr),
  4. bei der Stadtbibliothek Schwabing, Hohenzollernstraße 16
    (Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 10 bis 19 Uhr und Mittwoch von 14 bis 19 Uhr).

Auskünfte und Einzelerörterungen zum Bebauungsplan erhalten Sie unter der Telefonnummer 233-27153, Blumenstraße 28b (Hochhaus), Zimmer Nr. 219 während der Dienstzeit Montag mit Freitag von 9.30 bis 12.30 Uhr. Termine außerhalb dieses Zeitraumes können telefonisch vereinbart werden.

Eine öffentliche Erörterung über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung findet während der Unterrichtungsfrist

am Dienstag, 6. November 2018 um 19 Uhr
in der Ludwig-Maximilians-Universität, Geschwister-Scholl-Platz 1, Raum E 004 im Erdgeschoss

statt.

Die interessierten Bürgerinnen und Bürger werden hierzu eingeladen.

Äußerungen können während dieser Frist bei den oben genannten städtischen Dienststellen vorgebracht werden. Diese werden überprüft und fließen dann in das weitere Bauleitplanver-fahren ein. Eine Entscheidung zu den Äußerungen wird durch den Stadtrat getroffen.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtplanung - Verwaltung Bezirk Mitte (Stadtbezirk 3, 4 und 9)

Blumenstraße 28b
80331 München