Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Öffentliche Auslegung gemäß §3 Absatz 1 Baugesetzbuch


Bebauungsplan Nr. 2164: Umgriff  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Bebauungsplan Nr. 2164: Umgriff
© LHM

Hinweis auf die Bekanntmachung im Amtsblatt der Landeshauptstadt München

Bauleitplanverfahren – Beteiligung der Öffentlichkeit – hier: Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Absatz 1 Satz 2 des Baugesetzbuches (BauGB) und frühzeitige Unterrichtung gemäß § 3 Absatz 1 des BauGB vom 14. Mai 2021 mit 15. Juni 2021

Für das Planungsgebiet

Vorhabenbezogener Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 2164
Eversbuschstraße (östlich),
Bahnlinie München-Ingolstadt (westlich),
Otto-Warburg-Straße (nördlich)

wird die frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit vom 14. Mai 2021 mit 15. Juni 2021 durchgeführt.

Im Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung vom 10. März.2021 wurde für das genannte Gebiet, die sogenannte „Hirmerei“, die Einleitung und Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes mit Grünordnung nach § 12 des Baugesetzbuches (BauGB) beschlossen.

Die Planungsziele aus dem Eckdatenbeschluss des Ausschusses für Stadtplanung und Bauordnung vom 7. November.2018 für das zirka 2,3 Hektar große Planungsgebiet werden wie folgt aktualisiert:

Dieses Gebiet, heute Ackerland, soll zu einem Allgemeinen Wohngebiet mit eigener unverwechselbarer Identität umstrukturiert werden. Eine Kindertageseinrichtung mit zwei Krippen- und zwei Kindergartengruppen ist geplant. Gemeinschaftsräume zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls und der Identifikation mit dem Quartier sollen geschaffen werden.

Private Erholungsflächen und öffentlichen Grünflächen in ausreichender Größe in lärmgeschützter Lage mit hoher Aufenthaltsqualität sind ebenfalls ein Ziel der Planung. Platz für eine Gastronomie-Einrichtung im Norden des kompakten Wohnviertels ist vorgesehen.

Eine sichere fußläufige Erschließung zwischen S-Bahnhof Karlsfeld und Bushaltepunkt Otto-Warburg-Straße östlich der Eversbuschstraße soll realisiert werden.

Die Unterlagen, aus denen sich die Öffentlichkeit zu den allgemeinen Zielen und Zwecken der Planung, sich wesentlich unterscheidenden Lösungen und den voraussichtlichen Auswirkungen der Planung unterrichten kann, werden vom 14. Mai 2021 mit 15. Juni 2021 an folgenden städtischen Dienststellen zur Einsicht bereitgehalten:

  1. beim Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Blumenstraße 28 b (Hochhaus),
    Erdgeschoss, Raum 071 (Auslegungsraum - barrierefreier Eingang an der Ostseite des Gebäudes, auf Blumenstraße 28 a), von Montag mit Freitag von 6 Uhr bis 18 Uhr,
  2. bei der Bezirksinspektion West, Landsberger Straße 486
    (Montag, Mittwoch, Freitag von 7.30 bis 12 Uhr,
    Dienstag von 8.30 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr,
    Donnerstag von 8.30 bis 15 Uhr)
    eine Einsichtnahme ist nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter 089/233-46550 möglich,
  3. bei der Stadtbibliothek Allach-Untermenzing, Pfarrer-Grimm-Str. 1
    (Dienstag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr und Samstag von 10 bis 15 Uhr).
    Aufgrund der COVID-19-Pandemie kann es zu abweichenden Öffnungszeiten der Stadtbibliothek kommen. Bitte informieren Sie sich im Internet unter www.muenchner-stadtbibliothek.de/orte-zeiten oder telefonisch unter 089/23364299, ob die Stadtbibliothek geöffnet ist bzw. ob eine Einsichtnahme in die Unterlagen vor Ort und die Abgabe einer Stellungnahme für den Publikumsverkehr möglich ist.

Auskünfte und Einzelerörterungen zum Bebauungsplan erhalten Sie unter der Telefonnummer (089) 233-22056 während der Dienstzeit Montag mit Donnerstag von 9.30 bis 12.30 Uhr und Freitag von 9.30 Uhr bis 12 Uhr. Einzelerörterungen vor Ort im Referat für Stadtplanung und Bauordnung sind nach vorheriger telefonischer oder elektronischer Terminvereinbarung unter (089) 233-22056 bzw. per E-Mail unter plan.ha2-43p@muenchen.de möglich.

Eine öffentliche Erörterung über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung findet aufgrund der aktuellen Situation durch die COVID-19-Pandemie als digitale Veranstaltung während der Unterrichtungsfrist am Donnerstag, 27. Mai, um 19 Uhr statt. Informationen zum Ablauf der digitalen Erörterungsveranstaltung sowie eine Anleitung zur Teilnahme finden Sie unter https://t1p.de/Hirmerei.

Äußerungen können während dieser Frist bei den oben genannten städtischen Dienststellen vorgebracht werden. Diese werden überprüft und fließen dann in das weitere Bauleitplanver-fahren ein. Eine Entscheidung zu den Äußerungen wird durch den Stadtrat getroffen.

Aktueller Hinweis:

Anlässlich der COVID-19-Pandemie bitten wir Sie, das allgemeine Abstandsgebot und die geltenden Hygienemaßnahmen zu beachten.

Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass nach aktuellen Vorschriften das Dienstgebäude nur mit FFP2-Maske betreten werden darf.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtplanung - Planungsgruppe Bezirk West (Stadtbezirk 10, 20, 21 und 23)

Blumenstraße 28b
80331 München