Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Amtlicher Lageplan


      Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

    Allgemein

    Amtliche Lagepläne (Auszug aus dem Katasterwerk) erhalten Sie in München ausschließlich vom GeodatenService München (ehemals städtisches Vermessungsamt). Es gibt sie in verschiedenen Varianten - vom einfachen DIN A4 Blatt als „Auszug aus der Stadtgrundkarte“ bis zum mehrseitigen Werk mit den unterschiedlichsten Informationen. Dazu beteiligt der GeodatenService München weitere Dienststellen. Die Erstellung erfordert daher etwas Zeit, deshalb sollten Sie den Lageplan frühzeitig beim GeodatenService München beantragen.

    Grundsätzlich gibt es drei Varianten:

    • Amtlicher Lageplan mit Angaben des Baureferats
    • Amtlicher Lageplan ohne Angaben des Baureferats
    • Auszug aus der Stadtgrundkarte

    Amtlicher Lageplan mit Angaben des Baureferats

    Diesen Lageplan benötigen Sie bei allen Neubauten, sowie bei Anbauten im Außenbereich. In München ist diese Ausgabe des Amtlichen Lageplans ein mehrseitiges Heft mit folgenden Informationen:

    • Angaben zum Bauflurstück (Eigentümer, Lage, Flurstücksnummer, amtliche Fläche, Stadtbezirk, Angaben aus der Abteilung II des Grundbuchs)
    • Eigentümerangaben der Nachbarflurstücke
    • Aktuellen Auszug aus der Stadtgrundkarte im Maßstab 1:1000
    • Planungsrechtliche Angaben zum Baugrundstück
    • Angaben zum vermutlichen Höchstgrundwasserstand HW 1940
    • Angabe amtlicher Höhenfestpunkte
    • Hinweise zu Denkmalschutz und Planfeststellungen
    • Angaben des Baureferats
      • zur allgemeinen Situation der Entwässerung,
      • zu Höhen angrenzender geplanter Straßen und Gehwege,
      • zur Widmung der angrenzenden Straße, zur wegemäßigen Erschließung
    • sowie eine Legende zu den Karten

    Amtlicher Lageplan ohne Angaben des Baureferats

    Diese vereinfachte Ausgabe des Amtlichen Lageplans ist bei Aufstockungen und geringen Erweiterungen (zum Beispiel Wintergärten) ausreichend.

    Sie enthält:

    • Angaben zum Bauflurstück (Eigentümer, Lage, Flurstücksnummer, amtliche Fläche, Stadtbezirk, Angaben aus der Abteilung II des Grundbuchs)
    • Eigentümerangaben der Nachbarflurstücke
    • Aktuellen Auszug aus der Stadtgrundkarte im Maßstab 1:1000
    • Planungsrechtliche Angaben zum Baugrundstück
    • Hinweise zu Denkmalschutz und Planfeststellungen
    • Legende zu den Karten
    • Bei Bedarf und auf Antrag (mit Zusatzgebühr) die Angabe zum vermutlichen Höchstgrundwasserstand HW 1940
    • Bei Bedarf und auf Antrag (und Zusatzgebühr) die Angabe amtlicher Höhenfestpunkte
    • Bei unterkellerten Anbauten ist im Amtlichen Lageplan zusätzlich der Grundwasserstand (HW) eintragen zu lassen. Dieser ist auf die Bauzeichnungen entsprechend zu übertragen.

    Bei unterkellerten Anbauten ist im Amtlichen Lageplan zusätzlich der Grundwasserstand (HW) vom GeodatenService München eintragen zu lassen und auf die Bauzeichnungen entsprechend zu übertragen.

    Auszug aus der Stadtgrundkarte

    Wenn lediglich Maßnahmen im Gebäudeinneren geplant sind (zum Beispiel innere Umbauten, Ausbau des Dachgeschosses, reine Nutzungsänderungen) oder bei bestimmten Vorhaben wie dem Abbruch von Gebäuden oder der Errichtung von Werbeanlagen genügt in der Regel ein aktueller Auszug aus der Stadtgrundkarte im Maßstab 1:1000 mit Kennzeichnung des Grundstücks und des betroffenen Gebäudes. Lassen Sie sich aber beim GeodatenService München immer die Variante der Stadtgrundkarte geben, in der auch die Baulinien und Baugrenzen eingetragen sind.
    Benötigen Sie die Eigentümerangaben der angrenzenden Nachbarflurstücke, kann beim GeodatenService der Kartenausschnitt mit Nachbarangaben beantragt werden.

    Der Amtliche Lageplan darf zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht älter als ein Jahr sein. Nach Fristablauf besteht beim GeodatenService München gegebenenfalls die Möglichkeit der Aktualisierung. Überprüfen Sie die Angaben, insbesondere Adressen aus dem Liegenschaftskataster immer auf Aktualität.