Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Bauakten


Akteneinsicht_Kosten  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Bauakten können gegen eine geringe Gebühr eingesehen werden

Über 300.000 Bauakten sind in den Archiven der Lokalbaukommission griffbereit. Für jedes bestehende Gebäude, das in München einmal genehmigt wurde, gibt es einen Bauakt.
Dieses Angebot ist sehr wertvoll, da die Unterlagen bei den Besitzern häufig nicht mehr vollständig vorhanden sind.

Die erteilten Genehmigungen und Baupläne können in der Lokalbaukommission - Zentralregistratur, Blumenstraße 19, Erdgeschoss - während der allgemeinen Öffnungszeiten täglich von 9 bis 12 Uhr und an Dienstagen und Donnerstagen auch von 13.30 bis 16 Uhr eingesehen und an Münzkopierern abgelichtet werden. Großformatige oder in größerem Umfang anfallende Kopierarbeiten werden auf Wunsch an eine Kopieranstalt weitergegeben.

Die Bauakten vorzuhalten ist mit einem hohen technischen und personellen Aufwand verbunden. Deshalb wird für die Akteneinsicht eine Gebühr in Höhe von zehn Euro pro Anwesen erhoben. 

Die Bauberatung im Beratungszentrum ist kostenfrei.

Die Akteneinsicht muss schriftlich beantragt werden. Das Formblatt finden Sie im folgenden Link. Sie können den Antrag bereits ausfüllt zur Akteneinsicht mitbringen. Eine elektronische Antragstellung ist derzeit noch nicht möglich.

Für Studierende, die die Akteneinsichten für Studienzwecke wahrnehmen, gibt es einen gesonderten Tarif von zwei Euro pro Anwesen (Mindestgebühr zehn Euro). Das Formular zur Beantragung der Akteneinsicht für Studienzwecke finden Sie in diesem Link:

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Servicezentrum

Blumenstraße 19
80331 München

Fax:
089 233-22790