Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Informationen zu Tiergehegen


Lama Tiergehege  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Richtlinien für Gehege für wild lebende Tiere

Nach § 43 Bundesnaturschutzgesetz ist die Errichtung, die Erweiterung, die wesentliche Änderung und der Betrieb von Tiergehegen für wild lebende Tiere bei der zuständigen Naturschutzbehörde mindestens einen Monat im Voraus anzuzeigen.

Tiergehege sind dauerhafte Einrichtungen (zum Beispiel Vogelvolieren), in denen Tiere wild lebender Arten außerhalb von Wohn- und Geschäftsgebäuden mindestens sieben Tage im Jahr gehalten werden.

Wild lebende Tiere sind alle Arten, die in der freien Natur vorkommen - unabhängig, ob diese als Haustiere gehalten werden oder nicht (zum Beispiel Eichhörnchen, Papageien, Schildkröten oder Falken). Nicht anzeigepflichtig sind dagegen Tiergehege für Schafe, Hunde, Kühe, Katzen und andere.

Anträge auf Erteilung der jagdrechtlichen Genehmigung oder der Zoogenehmigung gelten als Anzeige; dies gilt auch für die tierschutzrechtliche Anzeige (zum Beispiel gewerbliche Tierhaltungen). Eine zusätzliche Anzeige an die Naturschutzbehörde ist dann nicht mehr notwendig.

Die Anzeige erfolgt formlos. Fügen Sie Ihrer Anzeige stets einen Lageplan und die geplante Größe des Tiergeheges sowie Angaben zur Anzahl und Art der Tiere bei. Für artengeschützte Tiere benötigen wir den Nachweis des rechtmäßigen Besitzes (zum Beispiel Herkunftsnachweis).

Tiergehege sind so zu errichten, dass

  • Tiere art- und tiergerecht gehalten, gepflegt, ernährt und behandelt werden können,
  • das Eindringen und Entweichen von Tieren nicht möglich ist,
  • der Tier- und Artenschutz eingehalten wird,
  • der Naturhaushalt und das Landschaftsbild nicht beeinträchtigt werden,
  • das Betreten des Waldes und von Fluren sowie der Zugang von Gewässern nicht unangemessen eingeschränkt wird.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Abt. 5 Naturschutz

Blumenstraße 28b
80331 München

Fax:
089 233-25869
Postanschrift:

Landeshauptstadt München
Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Abt. 5 Naturschutz
Blumenstr. 28b
80331 München

Öffnungszeiten:

Wir haben für den Publikumsverkehr geschlossen, die Servicetelefone sind besetzt.

Persönliche Beratung im Servicezentrum
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag 13.30 bis 16.00 Uhr

Telefonische Beratung
Montag bis Donnerstag 9.00 bis 16.00 Uhr
Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr