Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Sind unsere heimischen Vogelarten auch geschützt?


Rotkehlchen  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Ja!

Alle heimischen Brutvögel sind durch internationales Recht, Europarecht und Bundesrecht entweder besonders oder sogar streng geschützt.

Es ist demnach verboten, den heimischen Vogelarten nachzustellen, sie zu fangen, zu verletzen, zu töten oder ihre Entwicklungsformen, Nist-, Brut-, Wohn- oder Zufluchtsstätten zu beschädigen oder zu zerstören! Das Bundesnaturschutzrecht regelt außerdem, dass brütende Vögel an ihren Nist-, Brut, Wohn- oder Zufluchtsstätten nicht durch Aufsuchen, Fotografieren, Filmen oder ähnliche Handlungen gestört werden dürfen. Die Brutzeit der heimischen Vögel beginnt im Frühjahr und erstreckt sich bis in den Sommer.

Die Fällung und der Zuschnitt von Gehölzen sind zu diesen Brutzeiten grundsätzlich nicht erlaubt.

Bei konkreten Fragen helfen Ihnen auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Landesbund für Vogelschutz in Bayern weiter.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Abt. 5 Naturschutz

Blumenstraße 28b
80331 München

Fax:
089 233-25869
Postanschrift:

Landeshauptstadt München
Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Abt. 5 Naturschutz
Blumenstr. 28b
80331 München

Öffnungszeiten:

Persönliche Beratung im Servicezentrum
Montag bis Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag 13.30 bis 16.00 Uhr

Telefonische Beratung
Montag bis Donnerstag 9.00 bis 16.00 Uhr
Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr