zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Moosgrund im Münchner Nordosten


Geplantes Landschaftsschutzgebiet „Moosgrund im Münchner Nordosten“

Das Gebiet im Moosgrund ist bis August 2020 einstweilig als Landschaftsschutzgebiet sichergestellt. Die endgültige Inschutznahme ist im Sommer 2020 geplant.

Das Verfahren zur Unterschutzstellung des Gebietes "Moosgrund im Münchner Nordosten" als Landschaftsschutzgebiet wurde bereits im März 2014 mit der gesetzlich vorgeschriebenen Öffentlichkeitsbeteiligung eingeleitet. Vielfältige Belange, insbesondere die Anliegen der Landwirte als auch notwendige Verkehrsuntersuchungen für die unmittelbar südwestlich an das geplante Landschaftsschutzgebiet anschließende städtebauliche Entwicklungsmaßnahme wurden anschließend einem langwierigen Abwägungsprozess unterzogen.

Im Juli 2016 hat der Münchner Stadtrat das Gebiet einstweilig, d. h. befristet auf zwei Jahre als Landschaftsschutzgebiet sichergestellt. Diese einstweilige Sicherstellung wurde bis August 2020 einmalig verlängert. Gleichzeitig hat der Stadtrat die Untere Naturschutzbehörde aufgefordert, das Verfahren zur dauerhaften Inschutznahme weiter zu betreiben.

Das Gebiet im Moosgrund ist ein ehemaliges Niedermoorgebiet und heute vorwiegend durch landwirtschaftlich genutzte Flächen geprägt. Diese Kulturlandschaft hat große Bedeutung für die Biodiversität und für die Naherholung im Münchner Nordosten. Die etwa 360 Hektar umfassende Fläche liegt zwischen den Gemeinden Unterföhring und Aschheim sowie dem Münchner Stadtteil Johanneskirchen im Stadtbezirk Bogenhausen am nordöstlichen Rande des Stadtgebiets.

Die einstweilige Sicherstellung dient in erster Linie dazu, das geplante Schutzgebiet vor möglichen unerwünschten Veränderungen seines Charakters zu schützen. Gleichzeitig wird der Öffentlichkeit signalisiert, dass die Landeshauptstadt München neben der geplanten baulichen Entwicklung auch in ausreichendem Maß für die Freiraumsicherung, den Ressourcenschutz, den Arten- und Biotopschutz und den Klimaschutz vorsorgt.

Bei der öffentlichen Veranstaltung am 15. November 2019 wurde das geplante Landschaftsschutzgebiet "Moosgrund im Münchner Nordosten" vorgestellt. Ergänzend zu dem gesetzlich vorgeschriebenen formellen Beteiligungsverfahren bot die Veranstaltung Raum für eine ausführliche Präsentation des Vorhabens einschließlich der vorgesehenen Regelungen sowie für eine gemeinsame Diskussion. Die Ergebnisse werden demnächst in Form einer Broschüre veröffentlicht.

Anfang 2020 wird das formelle Beteiligungsverfahren wiederholt, um den Bürgerinnen und Bürgern nochmals Gelegenheit zu geben, ihre Bedenken und Anregungen vorzutragen. Im Sommer 2020 ist die endgültige Ausweisung des Landschaftsschutzgebietes vorgesehen.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Abt. 5 Naturschutz

Blumenstraße 28b
80331 München

Fax:
089 233-25869