Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Öffentliche Einsichtnahme des fertiggestellten Managementplans


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Hinweis auf die Bekanntmachung im Amtsblatt der Landeshauptstadt München

Natura 2000 - Gebiet „Heideflächen und Lohwälder nördlich von München“ (Nr. 7735-371)
Stadtbezirke 11, 12 und 24
Öffentliche Einsichtnahme vom 27.11.2017 bis 27.12.2017

NATURA 2000 ist ein europaweites Biotopverbundnetz für gefährdete Arten und Lebensräume (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) und Vögel (Vogelschutzrichtlinie), für das der Freistaat Bayern besondere Verantwortung übernommen hat. Das Ziel von NATURA 2000 ist der Erhalt unseres heimischen Naturerbes. Viele Landwirte und Waldbesitzer haben oft über Generationen hinweg diese Lebensräume erst durch ihre nachhaltige und verantwortungsbewusste Bewirtschaftung geschaffen und erhalten.

Im Managementplan werden Maßnahmen formuliert, die den günstigen Zustand der Arten und Lebensräume im Natura 2000-Gebiet gewährleisten sollen. Für private Grundeigentümer begründet der Managementplan keine Verpflichtung. Es gilt allein das sog. Verschlechterungsverbot, d.h. der gegenwärtige Zustand der europäisch wertvollen Arten und Lebensräume ist zu erhalten und darf sich nicht verschlechtern. Die bisherige ordnungsgemäße landwirtschaftliche, forstwirtschaftliche oder fischereiliche Nutzung ist deshalb weiterhin möglich. Lebensräume von geringerem naturschutzfachlichem Wert, wie hochproduktive Äcker, artenarmes Grünland oder Fichtenkulturen bleiben von der Managementplanung unberührt.

Die Regierung von Oberbayern als federführende Behörde, die unteren Naturschutzbehörden der Landeshauptstadt München, der Landkreise Freising und München sowie die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Erding und Ebersberg hatten im Januar 2017 auf zwei Veranstaltungen („Runde Tische“) im Gebiet über die geplanten Maßnahmen informiert und zur Mitwirkung an der Erstellung des Managementplans eingeladen. Daraufhin sind zahlreiche Stellungnahmen und Anmerkungen bei der Regierung von Oberbayern eingegangen. Diese wurden auf Ihre Relevanz für den Managementplan geprüft und ggf. eingearbeitet. Das Ergebnis liegt nun für jeweils 4 Wochen zur abschließenden Einsichtnahme in der Landeshauptstadt München und den Gemeinden Neufahrn, Eching, Garching und Oberschleißheim aus. Die Regierung von Oberbayern bedankt sich auf diesem Weg nochmals ausdrücklich für die engagierte Mitwirkung.

Öffentliche Einsichtnahme in der Landeshauptstadt München

Der fertiggestellte Managementplan kann vom 27.11.2017 bis 27.12.2017 eingesehen werden.

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Blumenstraße 28 b
Raum 279
Montag mit Freitag von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr