Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Wettbewerb 2016/17


Logo des Münchner Schulwettbewerbs 2017  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

19 Projekte eingereicht

Welche Visionen haben Kinder und Jugendliche zur Münchner Stadtentwicklung? Beim Schulwettbewerb wurden auch 2017 wieder innovative Arbeiten eingereicht. Stadtbaurätin Elisabeth Merk und Stadtschulrätin Beatrix Zurek haben am 27. Juli 2017 im PlanTreff die Preise verliehen. Danach fand eine Ausstellung statt.

Wie sieht ein Krankenhaus mit Rutsche aus? Wie kann man ein visionäres Quartierszentrum auf dem Gelände der ehemaligen Bayernkaserne verwirklichen? Funktioniert Wohnen im Alter auch in einer Wohngemeinschaft? Wie nehmen jugendliche Geflüchtete ihre neue Heimat wahr? Und wieso sollte man Skateanlagen nur bei Tageslicht nutzen können? 19 Projekte widmeten sich diesen und weiteren Fragestellungen rund um die Münchner Stadtentwicklung. Mit Filmen, Audioguides, Bildern und Modellen präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre visionären und anregenden Ideen. Viele beschäftigten sich auch mit dem Münchner Nordosten oder dem Neubau beziehungsweise der Umgestaltung von Jugendtreffs.

Eine Jury aus Expertinnen und Experten der Kinder-, Jugend-, und Öffentlichkeitsarbeit sowie Schülervertreter haben die eingegangenen Projekte begutachtet und bewertet. Punkte wurden in den Kategorien „Idee“, „Umsetzung“ und „Inhalt“ vergeben.

Am meisten überzeugte die Jury das Projekt „Light at Skatenight. Flutlicht für den Sport- und Skatepark ,Im Gefilde'“. Die jungen Erwachsenen Mona Madfai und Minh Tran vom YoungCityMovement organisierten in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Friedenspädagogik e.V., dem Kinder- und Jugendtreff Come In und dem BildungsLokal Neuperlach im Herbst 2016 ein Event mit Musik, Imbiss und Getränken, während die Skate- und Sportanlage exemplarisch abends und nachts beleuchtet wurde (1. Preis).

Den 2. Preis erhielt Silvia Stitzinger, eine Abiturientin des Carl-Spitzweg-Gymnasiums Germering. In detaillierter Kleinarbeit designte sie „Eckpunkt“, ein visionäres und nachhaltiges Gebäude, das als Quartierszentrum auf dem Gelände der ehemaligen Bayernkaserne steht.

Dieses Jahr gab es sogar zwei 3. Plätze. Das Projekt „Feuer und Flamme für Olympia? Ein Vergleich zwischen München und Rio de Janeiro“ untersuchte, wie olympische Sportstätten in eine nachhaltige und sozialgerechte Stadtplanung integriert werden können. Dieser Frage gingen zwölf Schülerinnen und Schüler des P-Seminars Geographie am Klenze-Gymnasium nach. Höhepunkt des Seminars war eine zwölftägige Rio-Reise.
Die Forschungswerkstatt und Jugendbefragung zum Münchner Nordosten wurde von der Klasse 12b der Rudolf-Steiner-Schule München-Daglfing in Kooperation mit dem Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler interviewten mehrere Tage lang zur Frage „Was wünschen sich Jugendliche für ein neues Stadtviertel?“. Die Ergebnisse wurden in zahlreichen Infografiken und visionären Gebäudemodellen dargestellt.

Der Schulwettbewerb

Den Münchner Schulwettbewerb zur Stadtentwicklung gibt es seit 1998. Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung und das Referat für Bildung und Sport loben ihn jedes Jahr gemeinsam aus. Ziel ist es, junge Menschen dazu zu animieren, sich mit der Stadt und ihren Entwicklungen auseinanderzusetzen – auch im Konsens mit den Mitbürgerinnen und Mitbürgern.

Beiträge

Sieger

1. Light at Skatenight. Flutlicht für den Sport- und Skatepark "Im Gefilde" (YoungCityMovement, Mona Madfai und Minh Tran, Netzwerk Jugendbeteiligung im Stadtbezirk 16, in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Friedenspädagogik e.V., dem Kinder- und Jugendtreff Come In und dem BildungsLokal Neuperlach)

2. Eckpunkt: Eine nachhaltige Architekturvision (Silvia Stitzinger, Carl-Spitzweg-Gymnasium Germering, P-Seminar Q11-Q12 Kunst)

3. Feuer und Flamme für Olympia? München und Rio im Vergleich (12 Schülerinnen und Schüler des Klenze-Gymnasiums, P-Seminar Q11 Geographie)

3. Dein Viertel in Zukunft: Forschungswerkstatt und Jugendbefragung zum Münchner Nordosten (Projekt im Rahmen der Jugendbeteiligung Plan Nord Ost, Rudolf-Steiner-Schule München Daglfing, Klasse 12b, in Kooperation mit dem JFF-Institut für Medienpädagogik)

Anerkennungen

  • Westpavillon: Café mit Seeblick mitten im Westpark (Rudolf-Steiner-Schule München-Daglfing, Tabea und Josefine, 12a)
  • Kreuzfahrt ins Grüne: Ein naturnahes Jugendzentrum (Rudolf-Steiner-Schule München-Daglfing, Mira, Fiona, Maria, Luisa, 12a)
  • Mit Minecraft planen: Ideen für den Münchner Nordosten (Projekt im Rahmen der Jugendbeteiligung Plan Nord Ost, 19 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Trudering, Klassen 7a, 7b, 7d, 8a, 9a, in Kooperation mit dem JFF-Institut für Medienpädagogik)
  •  Dein Viertel im Jahr 2040: Neun Audioguides (Projekt im Rahmen der Jugendbeteiligung Plan Nord Ost, Mittelschule an der Knappertsbuschstraße, Klassen 8a und 8g, in Kooperation mit dem JFF-Institut für Medienpädagogik)
  • Wohnungsbauer und Stadtforscher rund um den Viehhof (Grundschule an der Stielerstraße, Klasse 4b, und Klenze-Gymnasium, Klasse 7b)
  • Wie will ich wohnen? Umbau des Diskoraums im Jugendtreff (Jugendtreff Akku in Kooperation mit dem Kreisjugendring München-Stadt, 59 Jugendliche)
  • Wie klingt München? Ein Radioprojekt über Architektur für Deutschförderklassen (18 Schülerinnen und Schüler der Übergangsklasse Ü7g der Grund- und Mittelschule an der Weilerstraße in Kooperation mit Sport trifft Kunst e.V. und Radio Feierwerk)
  • Helle Zukunft. Ein Fotoprojekt junger Geflüchteter (IG InitiativGruppe – Internationale Begegnung und Bildung e.V., berufsbezogener Deutschkurs, Amin, Azim, Ali, Ali, Afshin)
  • Wohnen 2020. Alterswohnsitz mit Seezugang (Städtische Fachschule für Bautechnik, Kurs Planen & Gestalten, Stefanie und Constanze)
  • Wohnen 2020. Alterswohnsitz für vier Ehepaare (Städtische Fachschule für Bautechnik, Kurs Planen & Gestalten, Thomas und Vincent)
  • Wohnen 2020. Alters-WG für zwei Ehepaare (Städtische Fachschule für Bautechnik, Kurs Planen & Gestalten, Carina und Laura)
  • Wohnen 2020. Alt werden im Grünen (Städtische Fachschule für Bautechnik, Kurs Planen & Gestalten, Kathrin und Ines)
  • Wohnen 2020. Eine moderne Villa zum Wohlfühlen (Städtische Fachschule für Bautechnik, Kurs Planen & Gestalten, Christian und Matthias)
  • Wohnen 2020. Klein wohnen, groß leben (Städtische Fachschule für Bautechnik, Kurs Planen & Gestalten, Bettina und Karin)
  • Wohnen 2020. Jung und Alt unter einem Dach (Städtische Fachschule für Bautechnik, Kurs Planen & Gestalten, Moritz)

Weitere Informationen

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
PlanTreff - Öffentlichkeitsarbeit

Blumenstraße 31
80331 München

Öffnungszeiten:

Der PlanTreff ist derzeit nur telefonisch und per E-Mail erreichbar.