Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Baumkirchen Mitte in Berg am Laim


Das gesamte Planungsgebiet  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Das Projekt

Das ehemalige Bahnbetriebswerk an der Baumkirchner Straße in Berg am Laim soll städtebaulich umstrukturiert werden: Auf dem 13 Hektar großen Areal ist ein neues Stadtquartier mit etwa 560 Wohnungen und 654 Arbeitsplätzen geplant. Am 18. Dezember 2013 hat die Vollversammlung des Stadtrats den Bebauungsplan als Satzung beschlossen.

Das Wohngebiet ist im Osten des Areals vorgesehen, darüber hinaus sind zwei Kindertagesstätten sowie Gewerbe- und Einzelhandelsflächen geplant. Im westlichen Bereich entsteht eine ökologische Vorrangfläche, an die auf dem früheren Bahndamm südlich der geplanten Bebauung eine öffentliche Grünfläche anschließt. Im bestehenden Gewerbegebiet ist der neue Standort für den Eisenbahner Sportverein München-Ost (ESV) geplant. Im Kerngebiet, das sich im nordöstlichen Teil des ehemaligen Bahngrundstücks befindet, soll ein Büro- und Wohnhaus mit einem 60 Meter hohen Turm den Zugang zu dem neuen Quartier bilden.

Ideenwettbewerb

Der Bebauungsplan basiert auf dem Ergebnis eines städtebaulichen und landschaftsplanerischen Ideenwettbewerbs, der 2010 entschieden worden war.

Realisierungswettbewerb für das Büro- und Wohnhaus

Der Realisierungswettbewerb für ein Büro- und Wohnhaus an der Baumkirchner Straße wurde 2013 entschieden: Sieger wurde der Entwurf des Amsterdamer Architekturbüros UNStudio mit ORelse Landschaftsarchitekten aus Breukelen (Niederlande).

Das etwa 4.000 Quadratmeter große Kerngebiet liegt im nordöstlichen Teil des ehemaligen Bahnbetriebswerks. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewerbs hatten die Aufgabe, dort ein Gebäude mit 70 Prozent Büroanteil und 30 Prozent Wohnen zu entwerfen. Bestandteil davon ist ein etwa 60 Meter hoher Turm, der den Zugang zu dem neuen Quartier bildet.

Am Realisierungswettbewerb, den die Projektpartner CA Immo und Patrizia AG in Abstimmung mit der Landeshauptstadt München ausgelobt hatten, beteiligten sich sechs Planungsbüros. Vier von ihnen bekamen nach der ersten Runde den Auftrag, ihre Entwürfe nochmals zu überarbeiten. Sieger wurde schließlich die Arbeit von UNStudio mit ORelse.

Büro- und Wohnhaus: Siegerentwurf

Visualisierung: UNStudio, Amsterdam Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Visualisierung: UNStudio, Amsterdam

Visualisierung: UNStudio, Amsterdam Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Visualisierung: UNStudio, Amsterdam

Visualisierung: UNStudio, Amsterdam Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Visualisierung: UNStudio, Amsterdam

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtplanung - Planungsgruppe Bezirk Ost (Stadtbezirk 14 und 15)

Blumenstraße 28b
80331 München