Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Wohnquartier an der Freisinger Landstraße


Übersichtsplan: Freisinger Landstraße  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Das Projekt

Östlich der Freisinger Landstraße im Stadtbezirk 12 Schwabing-Freimann soll für ehemalige gewerblich genutzte Grundstücke sowie bisherige Sport- und Freizeitflächen am Garchinger Mühlbach eine städtebauliche Entwicklung eingeleitet werden.

Das Planungsgebiet liegt im aus städtebaulicher und landschaftsplanerischer Sicht sensiblen Bereich der Isarauen sowie einem regionalen Grünzug. Nord- und Ostteil befinden sich zudem innerhalb des Landschaftsschutzgebietes „Hirschau und Obere Isarau“ sowie innerhalb einer wichtigen Frischluftleitbahn der Stadt München.

Die Bebauung für Wohnnutzung mit zugehörigen Infrastruktureinrichtungen, Sport- und Vereinsnutzungen sowie für großflächigen Einzelhandel soll sich auf den Bereich zwischen der Freisinger Landstraße und dem Garchinger Mühlbach beschränken. Auf der benachbarten Fläche des ehemaligen Floriansmühlbades, wo sich viele landschaftsprägende Bäume befinden, sind öffentliche Grünflächen und Ausgleichsflächen geplant.

Der Bach und die Flächen des früheren Bades werden das neue Wohngebiet genauso prägen wie die verkehrsreiche Freisinger Landstraße. Die Bäume, die diese beidseitig säumen, sollen erhalten bleiben, ebenso das Wasserkraftwerk am Garchinger Mühlbach.

Wettbewerb

Für die Flächen an der Freisinger Landstraße wurden im Frühjahr/Sommer 2017 ein städtebaulicher und landschaftsplanerischer Wettbewerb für den Südteil und im Frühjahr 2018 eine Machbarkeitsstudie für den Nordteil durchgeführt. Aus diesen Verfahren ging das Planungsteam zillerplus Architekten, München, mit grabner huber lipp Landschaftsarchitekten, Freising, als Preisträger hervor. Auf der Grundlage dieser Konzepte wurde der Bebauungsplanentwurf erarbeitet.

Geplante Nutzungen

Insgesamt sollen etwa 640 Wohnungen für Familien, Paare und Singles mit unterschiedlichem Einkommen geschaffen werden. Mehr als 30 Prozent der Geschossfläche für Wohnen sind, nach den Vorgaben der Sozialgerechten Bodennutzung, für geförderten Wohnungsbau vorgesehen.

Im Süden sind westlich des Garchinger Mühlbachs versetzt zueinander angeordnete Häuser mit leicht geneigten Dächern vorgesehen. Die Wohnungen sind so angeordnet, dass sie Schallschutz und einen Blick  Richtung Garchinger Mühlbach bieten. Um den Baumbestand im sensiblen Landschaftsraum der Isarauen im Norden zu erhalten, sind zueinander versetzte Blöcke mit privaten Höfen vorgesehen. Südlich dieser Blöcke, in der Verlängerung der Heidemannstraße in der Frischluftschneise, ist eine Quartiersmitte geplant. Daran schließen sich eine Dreifachturnhalle und ein Fitnessbereich des TS Jahn an. Neben zwei Kindertagesstätten sind auch Flächen für einen Lebensmittel-Nahversorger vorgesehen, der am zentralen Quartiersplatz im Untergeschoss entstehen soll.

Freiraumkonzept

Das Freiraumkonzept sieht vor, bisher nicht zugängliche und einsehbare Flächen für die Allgemeinheit zu öffnen. So soll ein Teil des ehemaligen Floriansmühlbads mit seinem beeindruckenden Baumbestand in einen öffentlichen Park mit Sportangeboten umgewandelt werden. Geplant sind auch Brücken über den Mühlbach sowie neue Wege in Ost-West- und Nord-Süd-Richtung, die die öffentliche und barrierefreie Querung des naturbelassenen Areals zu Fuß ermöglichen.

Verfahrensstand

Auf der Basis der Entwürfe des Planungsteams zillerplus Architekten und Stadtplaner mit grabner huber lipp Landschaftsarchitekten zum Wettbewerb und zur Machbarkeitsstudie wurde die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung durchgeführt. Parallel zum Bauleitplanverfahren ist das Verfahren zur Änderung der Landschaftsschutzgebietsverordnung durchzuführen.

Chronologie

10.7.2018: Öffentlichkeitsinformation für die Quartiers- und Grünflächenentwicklung
07/2018: Frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit und frühzeitige Beteiligung der Behörden
03/2018: Jurysitzung zur Machbarkeitsstudie für die Flächen des Sportvereins TS Jahn
03/2018: Erweiterung und Ergänzung des Aufstellungsbeschlusses vom 20. Juli 2016 und Entscheidung für Planungsvariante B2 (zur Sitzungsvorlage)
03/2018: Bekanntgabe des Wettbewerbsergebnisses im Stadtrat (zur Sitzungsvorlage)
07/2017: Preisgerichtsitzung im städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb
02/2017: öffentlicher Bürgerdialog zur geplanten Wohnbebauung
07/2016: Aufstellungs- und Eckdatenbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 2113

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtplanung - Planungsgruppe Bezirk West (Stadtbezirk 11, 12 und 24)

Blumenstraße 28b
80331 München