Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Quartier an der Hochmuttinger Straße


Luftbild-Ausschnitt mit Planungsgebiet  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Das Planungsgebiet im Luftbild
© Landeshauptstadt München

Das Projekt

An der Hochmuttinger, Ecke Herbergstraße in Feldmoching sollen auf einem 8,15 Hektar großen Areal zirka 600 neue Wohnungen für 1.200 bis 1.400 Menschen entstehen. Außerdem sind zwei Kindertagesstätten sowie Grün- und Freiflächen geplant. Derzeit wird ein städtebaulicher und landschaftsplanerischer Ideenwettbewerb durchgeführt.

Das Planungsgebiet liegt am nördlichen Stadtrand von München. Es ist weitgehend unversiegelt und wird momentan noch landwirtschaftlich genutzt. Im direkten Umfeld stehen Ein-, Reihen- und Mehrfamilienhäuser mit großzügigen Gärten, im Norden befinden sich große landwirtschaftliche Flächen.

Nördlich des Geländes liegen die Autobahnen A92 und A99 und im Osten die Bahnlinie München-Regensburg, so dass das Gebiet Lärmbelastungen ausgesetzt ist, für die Lösungen gefunden werden müssen. Die S- und U-Bahn-Haltestelle Feldmoching ist zirka 600 Meter entfernt.

Geplante Nutzungen

Auf dem Gelände angedacht sind Geschosswohnungen und Reihenhäuser in dichter, kompakter Bauweise für unterschiedliche Einkommensgruppen. 30 Prozent sollen im geförderten Wohnungsbau entstehen. Außerdem soll es eine öffentliche Grünfläche mit hoher Aufenthaltsqualität, attraktive Wege sowie ein Nahmobilitäts- und Energiekonzept geben. Der vorhandene Bolzplatz soll in wohnverträglicher Lage gesichert werden. In den beiden Kindertageseinrichtungen sollen jeweils zwei bis drei Krippen- und Kindergartengruppen eingerichtet werden.

Die Höhenentwicklung des neuen Quartiers soll einen verträglichen Übergang zum Bestand schaffen. Zur Quartiersmitte hin ist eine Anhebung der Geschosszahlen denkbar, was im Wettbewerb ermittelt werden soll. Berücksichtigt werden müssen auch die besondere Lage am Ortsrand und die Nähe zum Ortskern von Feldmoching. Der nördliche Stadtrand soll als grüner "Pufferstreifen" zur freien Landschaft ausgebildet werden.

Beteiligung der Öffentlichkeit und Wettbewerb

Um die Nachbarschaft frühzeitig in den Planungsprozess einzubinden, fand am 3. März 2016 ein Workshop statt. Die Ergebnisse flossen in den Eckdatenbeschluss für den städtebaulichen und landschaftsplanerischen Ideenwettbewerb ein, den die Demos Wohnbau GmbH, die HI Wohnbau GmbH und die Wowobau Wohnungsbaugesellschaft GmbH in der zweiten Jahreshälfte 2016 in Kooperation mit der Landeshauptstadt München auslobten. Im November 2016 tagte das Preisgericht. Das Gelände gehört zu 33 Prozent der Stadt, 67 Prozent sind in Privateigentum.

Chronologie

01/2018: Bekanntgabe des Wettbewerbsergebnisses im Stadtrat
01/2017 - 02/2017: Frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit
11/2016: Preisgerichtssitzung für den Ideenwettbewerb
02/2016: Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 2106
03/2016: Workshop mit der Öffentlichkeit
06/2016: Eckdatenbeschluss zur Durchführung eines Ideenwettbewerbs

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtplanung - Planungsgruppe Bezirk West (Stadtbezirk 11, 12 und 24)

Blumenstraße 28b
80331 München