Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Kirschgelände


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 2146: Umgriff
© LHM

Das Projekt

Das bestehende Gewerbegebiet nahe des lebendigen Oertelplatzes mit seinen Einkaufsmöglichkeiten ist durch die S-Bahnhaltestellen Allach und Untermenzing gut an den ÖPNV angeschlossen. Es soll in ein gemischt genutztes Wohnquartier umstrukturiert werden.

Auf dem rund zwölf Hektar großen Areal entstehen zirka 1.300 Wohnungen für unterschiedliche Einkommensgruppen sowie Arbeitsplätze, eine Grundschule sowie Kindertagesstätten. Außerdem werden vielfältig nutzbare private Erholungsflächen und eine öffentliche Grünfläche geschaffen. Durch die Umstrukturierung werden die bisherigen Belastungen der Umgebung durch gewerblichen Lärm und Schwerlastverkehr reduziert.

Das Planungsgebiet liegt im 23. Stadtbezirk Allach-Untermenzing. Es befindet sich östlich der Kirschstraße, zwischen der Hintermeierstraße im Norden und der Allacher Straße im Süden. Im Westen wird es von der Bahnlinie München-Ingolstadt begrenzt.

Wettbewerb

Um für die weitere Bauleitplanung ein qualitätsvolles Konzept zu erhalten, hat die ALLPG Immobiliengesellschaft mbH & Co. KG in enger Abstimmung mit der Landeshauptstadt München einen städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb ausgelobt.

Basis dafür war der Aufstellungs- und Eckdatenbeschluss des Stadtrats vom 23. Oktober 2019 . Am 26. Juni 2020 traf das Preisgericht unter dem Vorsitz von Prof. Hannelore Deubzer seine Entscheidung über den Ausgang des Wettbewerbs.

1. Preis
Hilmer Sattler Architekten Ahlers Albrecht Gesellschaft von Architekten mbH, München, mit Keller Damm Kollegen GmbH Landschaftsarchitekten Stadtplaner, München

2. Preis
Steidle Architekten, München, mit Jühling & Partner Landschaftsarchitekten bdla mbB, München

3. Preis
03 Architekten GmbH, München, und Knoop & Rödl Architekten Partnerschaftsgesellschaft mbB, München, mit ver.de Landschaftsarchitekten, Freising

Der erste Preis wurde als Grundlage für das weitere Bebauungsplanverfahren überarbeitet.

Übergreifende Entwurfsidee

Die Bebauung reagiert auf die verschiedenen Lagebedingungen an den Gebietsrändern und im Inneren mit unterschiedlichen städtebaulichen Strukturen. Im östlichen Bereich entlang der Bahnlinie ist eine durchgehende sechsgeschossige lärmabschirmende Bebauung vorgesehen. Im südwestlichen Planungsgebiet ist als Übergang zur kleinteiligen Umgebungsbebauung eine drei- bis viergeschossige Punkthausbebauung geplant.

Die öffentliche Grünfläche verbindet alle Bereiche des Entwurfs. Durch ihre Gliederung in miteinander verbundene Teilbereiche ist sie vielfältig im Gebiet erlebbar und gut erreichbar. Das öffentliche Grün bietet Platz für vielfältige Erholungsnutzungen der Bewohner*innen aller Altersgruppen und Menschen aus der Umgebung.

Aufgespannt zwischen der Bebauung mit gewerblicher Nutzung im Erdgeschoss und der südlichen Grünfläche entsteht ein großzügiger, mit einem Baumdach überspannter Quartiersplatz. Am Nordrand der südlichen Grünfläche bekommt die angrenzende Bebauung ein großzügiges öffentliches begehbares Vorfeld, das in Verbindung mit einer gewerblichen Nutzung im Erdgeschoss als Quartiersplatz dient.

Im Gebietsinneren erfolgt die Erschließung über die Elly-Staegmeyr-Straße. Eine Wegeverbindung durch das Gebiet durch die Grünflächen führt nach Norden zum Oertelplatz und bildet eine alternative Route abseits der Straße.

Öffentlichkeitsbeteiligung

Bei der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit mit einer digitalen Erörterungsveranstaltung am 23. März 2021 wurden die wesentlichen Planungsinhalte vermittelt; interessierte Bürger*innen hatten die Gelegenheit, sich dazu zu äußern.

Chronologie

03 bis 04/2021: Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit mit digitaler Erörterung
10/2020: Bekanntgabe des Wettbewerbsergebnisses
06/2020 Preisgerichtssitzung städtebaulicher und landschaftsplanerischer Realisierungswettbewerb
10/2019: Aufstellungs- und Eckdatenbeschluss für den Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 2146

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtplanung - Planungsgruppe Bezirk West (Stadtbezirk 10, 20, 21 und 23)

Blumenstraße 28b
80331 München