zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Mitreden erwünscht!


Pfeil  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Neue Wege bei der Beteiligung

Im Münchner Nordosten soll eine Planungsvision zur Weiterentwicklung Münchens gefunden werden. Bei der Planung von Siedlungsflächen geht es deshalb auch darum, die bisherige Identität eines Stadtgebiets zu erhalten – und im besten Falle sogar zu stärken.

Um das zu erreichen, ist das Referat für Stadtplanung und Bauordnung bei der Beteiligung neue Wege gegangen. Wohl noch nie zuvor wurde bei einem Stadtentwicklungsprojekt in Deutschland die Öffentlichkeit so früh einbezogen wie im Münchner Nordosten:

Aktuell: Ideenwettbewerb mit Bürgerbeteiligung

Mit dem Beschluss der Eckdaten und Planungsziele hat der Münchner Stadtrat in der Vollversammlung am 13. Februar 2019 den Startschuss für den städtebaulichen und landschaftsplanerischen Ideenwettbewerb gegeben. Basierend auf den bisherigen Ergebnissen aus der Öffentlichkeitsbeteiligung und den Untersuchungen sollen damit die Ideen für die städtebauliche und landschaftsplanerische Entwicklung des Münchner Nordostens weiter konkretisiert werden. Insgesamt drei Öffentlichkeitsveranstaltungen wird es innerhalb des zweistufigen Wettbewerbsverfahrens geben.

Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Öffentlichkeitsbeteiligung 2017

Im Rahmen der ersten Beteiligungsphase haben die Planungsteams gemeinsam mit dem Referat für Stadtplanung und Bauordnung drei unterschiedliche Varianten für die Entwicklung des rund 600 Hektar großen Gebiets östlich der S8 ausgearbeitet. Im Rahmen der Öffentlichkeitsphase wurden im ersten Halbjahr 2017 die Stärken und Schwächen der Varianten gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert. Über fünf Wochen hat das Referat für Stadtplanung und Bauordnung zum Austauschen und Debattieren der drei möglichen Varianten eingeladen. Dort fanden Veranstaltungen für verschiedene Zielgruppen statt, wie zum Beispiel Eigentümerinnen und Eigentümer, Bürgerinnen und Bürger sowie Jugendliche. Während der Ausstellung waren alle Münchnerinnen und Münchner eingeladen, mit Fachleuten wie Vertreterinnen und Vertretern aus dem Bereich der Landwirtschaft, des Umweltschutzes, des Pferde- und Freizeitsports sowie aus Bildungseinrichtungen zu diskutieren und sich an der zukunftsfähigen Entwicklung zu beteiligen. Die Ergebnisse werden in den weiteren Prozess integriert.

Hier geht es zum Rückblick.

Diskussion der Bestandsaufnahme 2015

Im Sommer 2015, ein Jahr nach der Ideenwerkstatt, haben die bisher beauftragten Planerinnen und Planer ihre Ergebnisse der Bestandsaufnahme vorgestellt und mit der Öffentlichkeit diskutiert. Die Ergebnisse sind in der zweiten Ausgabe des Journals zum Münchner Nordosten zusammengefasst.  Diese Bestandsaufnahme sowie die begleitenden Fachgutachten sind auch Grundlage für den 2019 startenden städtebaulichen und landschaftsplanerischen Ideenwettbewerb.

Weitere Infos hier.

Ideenwerkstatt 2014

Zum Auftakt der Öffentlichkeitsarbeit wurden im Juli 2014 neben einer Podiumsdiskussion auch eine Busrundfahrt und eine Ideenwerkstatt angeboten. Insgesamt beteiligten sich an zwei Tagen rund 500 Menschen an den Aktionen. In einer Broschüre wurden die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst.

 

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Planungsteam Münchner Nordosten

Blumenstraße 28b
80331 München