Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Mitreden erwünscht!


Pfeil  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Neue Wege bei der Beteiligung

Münchens Einwohnerzahl steuert auf die 1,7-Millionen-Marke zu. Im Münchner Nordosten – der letzten großen zusammenhängenden Freifläche im Stadtgebiet – gibt es noch jede Menge Platz für neue Wohnungen. Bei der Planung von Siedlungsfläche geht es aber auch darum, die bisherige Identität eines Stadtgebiets zu erhalten – und im besten Falle sogar zu stärken.

Um das zu erreichen, ist das Referat für Stadtplanung und Bauordnung bei der Beteiligung neue Wege gegangen.

Wohl noch nie zuvor wurde bei einem Stadtentwicklungsprojekt in Deutschland die Öffentlichkeit so früh einbezogen wie im Münchner Nordosten: Noch bevor die Planer-Teams mit ihren Gutachten begonnen hatten, veranstaltete das Referat für Stadtplanung und Bauordnung mit Partnern aus der Stadtgesellschaft Podiumsdiskussionen und Workshops.

Im Rahmen der ersten Beteiligungsphase haben die Planer-Teams gemeinsam mit dem Referat für Stadtplanung und Bauordnung drei unterschiedliche Varianten für die Entwicklung des rund 600 Hektar großen Gebiets östlich der S8 ausgearbeitet. Im Rahmen der Öffentlichkeitsphase werden im ersten Halbjahr 2017 die Stärken und Schwächen der Varianten gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert.

Öffentlichkeitsphase: Infoveranstaltungen und Workshops

Ab 7. März 2017 lädt das Planungsreferat mit der Ausstellungseröffnung im ehemaligen Siemens-Mitarbeiterrestaurant, Richard-Strauss-Straße, 76 zum Austauschen und Debattieren der drei möglichen Varianten. Bis 6. April 2017 finden dort Veranstaltungen für verschiedene Zielgruppen statt, wie zum Beispiel Eigentümerinnen und Eigentümer, Bürgerinnen und Bürger sowie Jugendliche. Während der Ausstellung sind alle Münchnerinnen und Münchner eingeladen, mit Fachleuten wie Vertretern aus dem Bereich der Landwirtschaft, des Umweltschutzes, des Pferde- und Freizeitsports sowie aus Bildungseinrichtungen zu diskutieren und sich an der zukunftsfähigen Entwicklung zu beteiligen. Die Ergebnisse werden in den weiteren Prozess integriert. Hier geht es zum Programm.

Ungewöhnliche Beteiligungsformate

Da das Team um Projektleiterin Ruth Büchele und Jurist Matthias Kappler mit der Koordinierung des Gesamtprojektes alle Hände voll zu tun hat, holte man sich für die kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit Unterstützung. In einer Ausschreibung setzte sich das Kommunikations-Team aus Dr. Agens Förster (Studio Stadt Region), Marco Eisenack (Agentur text:bau) und Hinrich Böttcher (Mundwerk) mit einem Konzept durch, das auf ungewöhnliche Beteiligungsformate und eine frische visuelle Präsentation der zu vermittelnden Inhalte setzt.

Umfragen und Interviews vor Ort

Einige Monate lang war die Architektin Dr. Agnes Förster im Stadtteil unterwegs, um den Planer-Teams mit Straßenumfragen und in Interviews mit Experten aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen ein möglichst umfassendes Bild über die heutigen Qualitäten des Quartiers zu vermitteln. Die Ergebnisse wurden am 18. Juli 2015 in einem großen Beteiligungs-Workshop vorgestellt – einer von vielen Mitmachmöglichkeiten für die Bürgerinnen und Bürger in den kommenden Jahren. Für alle, die nicht daran teilnehmen konnten, sind die Inhalte hier zusammengefasst.

Stammtisch zur Stadtentwicklung

Der Bezirksausschuss Bogenhausen (BA 13) und das Nordost-Forum laden im Rahmen der Stadtentwicklung im Münchner Nordosten zu gemeinsamen Stammtisch-Abenden. Zirka alle zwei Monate haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich mit BA-Mitgliedern auszutauschen und ihre Anregungen weiterzugeben. Mehr Infos gibt es hier.

Ideenwerkstatt 2014

Zum Auftakt der Öffentlichkeitsarbeit wurden im Juli 2014 neben einer Podiumsdiskussion auch eine Busrundfahrt und eine Ideenwerkstatt angeboten. Insgesamt beteiligten sich an zwei Tagen rund 500 Menschen an den Aktionen. In einer Broschüre wurden die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst. Sie steht hier zum Download bereit. (PDF, 5371 KB) Das Journal, in dem die Ergebnisse der Ideenwerkstatt zusammengefasst sind, finden sie hier (PDF, 434 KB).

Neues im Nordosten

In dem eigens konzipierten Journal „Neues im Nordosten“ informiert Sie die Stadtverwaltung regelmäßig über den Stand der Untersuchungen und das weitere Vorgehen sowie aktuelle Veranstaltungen. Die zweite Ausgabe finden Sie hier.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtplanung

Blumenstraße 28b
80331 München