Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

FreiraumFlimmern


Die Isarlandschaft mitten in München erkunden

Die Isar prägt die Münchner Stadtlandschaft. Mit seinen Inseln, Wegen, Ufermauern und Grünflächen ist der Fluss ein beliebter Treffpunkt, nicht nur im Sommer. Nach der Renaturierung hat die Stadt München einen Rahmenplan erstellt mit dem Ziel, den Isarraum zu schützen, aber auch die Aufenthaltsqualität zu verbessern.

Holen Sie sich Ihr Fernrohr!

Wer die innerstädtische Isar auf eine neue und ganz besondere Weise erkundet möchte, hat jetzt die Möglichkeit, sich kostenlos ein faltbares Fernrohr abzuholen. Mit dabei ist auch ein Routenvorschlag inklusive Informationen über die innerstädtische Isar, ihre Potenziale und Qualitäten.

Die „Freiraumflimmern-Fernrohre“ liegen im Alpinen Museum, im Deutschen Museum, im Deutschen Patent- und Markenamt, im Gasteig, im Muffatwerk sowie bei der Pfarrkirche Sankt Lukas und am Kulturstrand aus.

Isar-Spaziergänge

Wir möchten Sie einladen, gemeinsam mit uns die wunderschöne Isarlandschaft zu erkunden. Denn gerade im Sommer lockt der Fluss mit seinem Ufer und den Grünflächen die Münchner und Münchnerinnen zum Flanieren und Verweilen.

Termine:
5. und 26. September, jeweils von 17.30 bis 19.30 Uhr
Treffpunkt: vor dem Alpinen Museum am Mariannensteg
Die Teilnahme ist kostenlos. Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 4. September beziehungsweise 25. September per E-Mail an: freiraumzeit@muenchen.de

Ein Rahmenplan für die Isarlandschaft

Nach der Renaturierung des südlichen Abschnitts der Isar hat die Stadt einen Rahmenplan für den innerstädtischen Bereich zwischen Reichenbach- und Luitpoldbrücke erstellen lassen. Ziel ist der wirkungsvolle Schutz des Isarraumes. Und für die Bürgerinnen und Bürger soll ein Ort der Erholung und des Verweilens entstehen.

In dem etwa zwei Kilometer langen Abschnitt, der in den Rahmenplan fällt, teilt sich der Fluss in die naturnahe Kleine Isar und die urbaner geprägte Große Isar. Der Bereich mit seinen Inseln, Wegen, Ufermauern und Grünflächen ist belebt und beliebt, aber auch sehr sensibel, was ein behutsames Vorgehen voraussetzt: Die Rahmenplanung enthält neben Leitlinien, Handlungsfeldern und Vorschlägen für eine bessere Aufenthaltsqualität auch Ziele für einen wirkungsvollen Schutz des Isarraums.

Ein besonderes Augenmerk liegt zudem auf den Promenaden, Brücken, Inseln sowie den Flächen um das Deutsche Museum und die Kirchen St. Lukas und St. Maximilian. Dort gibt es Vorschläge für mehr Zugänge zum Wasser, bessere Durchwegungen, den Schutz naturnaher Bereiche, für Gastronomie und temporäre Veranstaltungen. Erstellt wurde die Rahmenplanung von den Büros für Landschafts- und Stadtplanung Mahl Gebhard Konzepte (München) und Yellow Z (Berlin).

Die "Flussrunde"

Das Gremium mit Fachleuten der Referate, Vertreterinnen und Vertreter der Bezirksausschüsse, des Gasteigs, der an der Isar liegenden Museen, der Kirchengemeinden sowie weiteren Institutionen vertieft und diskutiert die Planungen zur innerstädtischen Isar im Rahmen regelmäßiger Sitzungen. Dieses Gremium wird auch "Flussrunde" genannt. Am 3. Juli 2017 übergab dieses Gremium während eines gemeinsamen Isar-Spaziergangs offiziell die Fernrohre der Öffentlichkeit.

FreiraumFlimmern

Mehrere Personen schauen sich mit dem Fernrohr den Fluss Isar an. Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Mit dem Fernrohr die Isar erkunden

Gruppenfoto der Flussrunde bei der offiziellen Übergabe der Fernrohre am 3. Juli 2017 Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Die "Flussrunde" bei der Übergabe der Fernrohre am 3. Juli 2017

Mit einem Fernrohr den Fluss und die Isarlandschaft anschauen Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Die innerstädtische Isar ist Natur- und Erholungsraum in München

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtplanung

Blumenstraße 28b
80331 München