Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Landwirtschaft im Münchner Grüngürtel


Traktor bestellt das Ackerfeld  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Stadtgüter München

Regionale Produkte und Artenschutz

München braucht seine Landwirte - für eine Großstadt zunächst einmal eine überraschende Aussage. Doch die rund 100 landwirtschaftlichen und gärtnerischen Betriebe im Stadtgebiet München erfüllen wichtige Aufgaben. Sie pflegen und erhalten unsere Kulturlandschaft und versorgen uns mit regionalen Produkten.

Die Landwirte schützen zusammen mit der Unteren Naturschutzbehörde heimische Arten und Biotope.

Das Münchner Grüngürtel-Projekt

Unser gemeinsames Ziel ist es, die Landschaften des Grüngürtels zu erhalten, ökologisch zu pflegen und zu entwickeln und gleichzeitig hochwertige, regionale Produkte für Münchner*innen direkt zu vermarkten. Mehr als 30 Landwirte beteiligen sich bereits am Münchner Grüngürtel-Projekt. Die Stadt unterstützt die Landwirte durch Beratungsleistungen, aber auch bei der Organisation von Umsetzungsprojekten und Direktvermarktung. Im Gegenzug helfen die Landwirte, unsere Landschaften zu pflegen, beispielsweise indem Fichten aus Niedermoorbereichen entfernt werden, ein Bach renaturiert oder das Grünland nur extensiv statt intensiv genutzt wird. So ist es uns gemeinsam gelungen, dass sich seltene Pflanzen und Tiere wieder ansiedeln.

Regionale Produkte: Weidefleisch, Kartoffeln und Kräuterheu

Ein regionales Produkt ist Weidefleisch aus dem Münchner Grüngürtel: Die Weidehaltung ist eine naturverträgliche Bewirtschaftungsform, weil es den Anteil an Grünland fördert und nur extensiv genutzt wird. Grundwasser und Boden werden geschont und Lebensräume für Tiere, Pflanzen und alle Münchner*innen geschaffen. Auf den Grüngürtelweiden werden robuste Weidetiere wie Galloway-, Deutsch-Angus- und Charolais-Rinder sowie Merinoschafe gehalten. Die Landwirte verkaufen das hochwertige Fleisch an die Gastronomie und Bürger*innen direkt vom Hof. Mittlerweile beteiligen sich mehrere Landwirte, Gasthöfe und Metzgereien an diesem Projekt.

Auch der Kartoffel-Anbau im Münchner Grüngürtel hat hohe ökologische Qualitätsstandards: Die teilnehmenden Landwirte verpflichten sich, keine Moorböden abzubauen, keine gentechnisch manipulierten Sorten zu verwenden und die Landschaft zu pflegen. Im Gegenzug unterstützt die Landeshauptstadt die Direktvermarktung ab Hof und den Verkauf an Gaststätten und Kantinen.

Die Haustiere freuen sich ganz besonders über schmackhaftes Futter aus dem Grüngürtel: das Kräuterheu! Die Landwirte gewinnen es aus mittlerweile so selten gewordenen, blumenreichen Feuchtwiesen und Magerrasen und verkaufen es an Kleintierhalter*innen.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtplanung

Blumenstraße 28b
80331 München