Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Rad- und Fußgängerbrücke über den Würmkanal


Szene aus dem Bürgerdialog am 24. Januar 2019 in Karlsfeld  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Bürgerdialog am 24. Januar 2019
© LHM

Direkte Verbindung von der Siedlung Ludwigsfeld nach Karlsfeld

Seit vielen Jahren wünschen sich die Bürgerinnen und Bürger im Münchner Norden eine möglichst kurze und direkte Verbindung von der Siedlung Ludwigsfeld nach Karlsfeld. Deshalb hat der Stadtrat am 3. Februar 2021 den Bau eines Fuß- und Radwegs samt Brücke über den Würmkanal auf den Weg gebracht.

Bislang kommen Radfahrerinnen und Radfahrer nur auf einem gemeinsamen Fuß- und Radweg unmittelbar neben der viel befahrenen Dachauer Straße von der Siedlung Ludwigsfeld nach Karlsfeld. Eine direkte Verbindung fehlt. Die Landeshauptstadt München hat deswegen eine Machbarkeitsstudie für eine Brücke über den Würmkanal und ihre Zuwege erstellen lassen. Der Bezirksausschuss Feldmoching-Hasenbergl, das Wasserwirtschaftsamt und die Gemeinde Karlsfeld waren in das Verfahren eingebunden.

Die Machbarkeitsstudie umfasst drei Trassenvarianten für den Fuß- und Radweg. Sie untersucht, wo die Wegeführung und die Positionierung der Brücke sinnvoll und naturschutzfachlich am wenigsten kritisch sind. Zudem wurden mehrere Brücken-Varianten nach technischen, baulichen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten geprüft. Die bevorzugte Variante führt westlich entlang des Schwabenbächls von der Dachauer Straße bis zum Fuß- und Radweg auf der Karlsfelder Seite des Würmkanals. Dort verläuft bereits eine Fahrradhauptroute. Die Vorzugsvariante ist eingebunden in ein übergreifendes landschaftsplanerisches Konzept.

Mit dem neuen Fuß- und Radweg sollen die in Karlsfeld liegenden Schulen, Geschäfte und Einrichtungen für die Ludwigsfelder besser erreichbar werden. Außerdem wird der KZ-Gedenkort „Außenlager Allach“ besser angebunden. Der Landeshauptstadt München ist es außerdem ein Anliegen, die Landschaftsräume des Münchner Grüngürtels, die Naherholungsgebiete und Seen für alle, die zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind, besser erreichbar zu machen.

Bürgerbeteiligung

Die Bürgerinnen und Bürger wurden in die Planungen eingebunden: Am 24. Januar 2019 fand im Bürgerhaus Karlsfeld ein Workshop mit zahlreichen Interessierten statt. Zur Diskussion gestellt wurden die verschiedenen Trassenführungen sowie die Breite und Bauart der Brücke. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten ihre Vorschläge und Wünsche einbringen. Der bevorzugte Trassenverlauf westlich des Schwabenbächls stieß auf breite Zustimmung.

Verfahrensstand

Die Ergebnisse der Konzept- und Machbarkeitsstudie wurden am 3. Februar 2021 im Planungsausschuss  mit einem Umsetzungsvorschlag vorgestellt und der Beschluss zum Bau des Fuß- und Radwegs gefasst. Damit kann das Projekt zur Realisierung an das Bau- und Kommunalreferat übergeben werden.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtplanung

Blumenstraße 31
80331 München