Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Landschaftsbezogenes Wegekonzept für den Grüngürtel


Video abspielen
Kurzvideo zur Studie

Wege machen Landschaft

Sie sollen schnell, bequem und sicher sein: Das sind die Ansprüche an Wege. Aber Wege sind noch viel mehr als nur eine schnelle und effiziente Verbindung von A nach B. Wege sind die Linien, entlang derer Landschaft erlebt wird.

Damit bestimmen die Gestaltung, An- und Einbindung eines Weges im und in den Grüngürtel maßgeblich als wie attraktiv dieser wahrgenommen wird.

Wie können und müssen Wege angelegt sein, damit der Grüngürtel mit seinen unterschiedlichen Landschaften auch erlebbar wird? Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung hat im Jahr 2017 eine Studie für ein „Landschaftsbezogenes Wegekonzept“ beauftragt. Darin wurden Ideen und Ansatzpunkte entwickelt, wie über Wege und Wegeräume die unterschiedlichen Stadtrandlandschaften rund um München für die Erholung aufgewertet und ausgebaut werden können. Die Studie ist ein Schlüsselprojekt der langfristigen Freiraumentwicklung 2030.

  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Nominierung für den Bundespreis Stadtgrün 2020

Das "Landschaftsbezogene Wegekonzept" für den Münchner Grüngürtel wurde für den Bundespreis Stadtgrün 2020 nominiert. Der Preis des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat wurde dieses Jahr zum ersten Mal vergeben.

Mit dieser Auszeichnung werden Projekte gewürdigt, welche die Wahrnehmung und Wertschätzung der Freiräume sowie Veränderungen in der Nutzung von Stadtgrün befördern.

Ausschlaggebend für die Nominierung des Wegekonzepts in der Kategorie „Gemanagt“ waren die innovative Herangehensweise und die breit angelegte Beteiligung unterschiedlicher Akteure aus Politik, Verwaltung, Verbänden und interessierter Öffentlichkeit – über fachliche und administrative Grenzen hinweg. 

Bei der Preisvergabe ging das Wegekonzept leider leer aus - in seiner Kategorie gehörte es aber zu den zwölf besten.

Das sind die Preisträger*innen des Bundespreises Stadtgrün 2020.

Zur Studie

Die Studie "Wege machen Landschaft" beschreibt zunächst die Landschaften des Grüngürtels mit ihren Qualitäten und Funktionen und zeigt Ansätze, wie diese über Maßnahmen entlang des Wegenetzes besser erlebt werden können.

Die Studie "Wege machen Landschaft" beschreibt zunächst die Landschaftsräume rund um München mit ihren Qualitäten und Funktionen. Darauf aufbauend werden die räumlichen Strukturen des Grüngürtels sowie die häufig vorkommenden Wegetypen analysiert. Am Beispiel des Münchner Nordens werden Vorschläge für die Landschaftsentwicklung entlang von Wegen gemacht. Maßnahmen sind beispielsweise Baumbepflanzungen am Wegrand, Sichtbezüge oder die Verbesserung des Zugangs, etwa zu den Bächen. Die Ergebnisse sind nicht nur als Grundlage für zukünftige Wege- und Infrastrukturplanungen des Referats für Stadtplanung und Bauordnung und des Baureferats gedacht, sondern sollen auch die interkommunale Zusammenarbeit in der Landschaftsplanung fortführen und stärken.

Ausblick

2020 wird ein weiteres Wegekonzept für den Münchner Westen entwickelt. Parallel werden die Maßnahmenvorschläge auf ihre Umsetzbarkeit geprüft.

Video zur Studie (Langfassung) Video abspielen

Video zur Studie (Langfassung)

Video zum Münchner Grüngürtel Video abspielen

Video zum Münchner Grüngürtel

 Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Landschaftsräume im Grüngürtel

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtplanung

Blumenstraße 28b
80331 München