Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Hochhäuser in München


Prüfsteine bei Hochhausplanungen

Wettbewerb

Am Anfang der Planung steht meist ein städtebaulicher Wettbewerb, aus dem für den Standort ein Bebauungsvorschlag zum Beispiel mit Hochhäusern hervorgeht. Für das konkrete Hochhaus wird anschließend ein Architekturwettbewerb durchgeführt. Wettbewerbe ermöglichen die Auseinandersetzung mit alternativen Planungen. Die Ergebnisse sind erfahrungsgemäß qualitativ hochwertig und werden öffentlich ausgestellt, um die Bürgerinnen und Bürger zu informieren.

Kommission für Stadtgestaltung

In der Regel wird jedes Hochhausprojekt der Kommission für Stadtgestaltung, ein vom Stadtrat eingesetztes Gremium aus Fachleuten und Politikern, vor der Auslobung eines Wettbewerbs vorgestellt und diskutiert. Gibt es keinen Wettbewerb oder wird von seinem Ergebnis im Laufe der Ausführung erheblich abgewichen, befasst sich die Stadtgestaltungskommission direkt mit dem Bauvorhaben.

Hochhausstudie

In jedem Einzelfall wird geprüft, ob das Vorhaben mit den städtebaulichen Zielsetzungen der Hochhausstudie "Leitlinien zu Raumstruktur und Stadtbild" von 1995 übereinstimmt.

Bebauungsplan und Bürgerbeteiligung

Der Bebauungsplan regelt Höhe und Nutzung der Gebäude, den Platzbedarf für Verkehrs- und Grünflächen, aber auch für soziale Einrichtungen wie zum Beispiel Schulen, Kindergärten usw.. Teil jedes Bebauungsplans sind die im Baugesetzbuch vorgeschriebenen Verfahren zur Bürgerbeteiligung. Zwei Mal, in verschiedenen Stadien, werden die Planungen mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert, ebenso werden die Bezirksausschüsse angehört; Anregungen können in die Planungen eingebracht werden. Die endgültige Entscheidung trifft der Stadtrat als das von den Bürgerinnen und Bürgern legitimierte Entscheidungsorgan.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Abt. 4 Räumliche Entwicklungsplanung, Flächennutzungsplanung

Blumenstraße 31
80331 München