Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Das Innenstadtkonzept


Leinwand mit Lebkuchenherz und Menschen davor  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Handlungsleitlinien und Maßnahmen für die Innenstadt

Wie soll sich die Münchner Innenstadt weiterentwickeln? Antworten auf diese Frage sind im Innenstadtkonzept zu finden, dessen Fortschreibung der Stadtrat zuletzt 2006 beschlossen hat. Es enthält zahlreiche Handlungsleitlinien und Maßnahmen für diesen sensiblen Bereich, in dem viele Interessen aufeinandertreffen.

Seit 2006 haben die städtischen Referate im Zusammenwirken mit Bürgerinnen und Bürgern, Kulturschaffenden, Initiativen und anderen Akteurinnen und Akteuren viel erreicht. Doch sind die im Innenstadtkonzept definierten Leitlinien heute noch aktuell? Oder müssen sie überarbeitet werden? Und wenn ja – in welche Richtung soll es gehen?

Diese Fragen wurden in der Ausstellung "Innenstadt weiterdenken" gestellt, die von 13. Januar bis 6. März 2015 in der Rathausgalerie zu sehen war. Während der Ausstellung gingen mehr als 6.000 Kommentare von Bürgerinnen und Bürgern zu folgenden zentralen Themenbereichen ein:

  • Identität und Stadtgestalt
  • Wohnen und Leben in der Innenstadt
  • Freizeit, Kultur, Tourismus
  • Öffentlicher Raum und Mobilität

Die Beiträge werden ausgewertet und sollen aufgegriffen werden, wenn die Landeshauptstadt München ihr Innenstadtkonzept fortschreibt.

Handlungsleitlinien und Maßnahmen

Die Innenstadt ist für die Stadtentwicklungsplanung traditionell von besonderer Bedeutung. Deshalb hat das Referat für Stadtplanung und Bauordnung 1989 ein Innenstadtkonzept erarbeitet und 1991, 1996 sowie 2006 fortgeschrieben. Es ist Teil der "Perspektive München", des strategischen Stadtentwicklungskonzeptes der Landeshauptstadt München.

Die zentrale Zielsetzung des Innenstadtkonzeptes ist bis heute - trotz wechselnder thematischer Schwerpunkte - unverändert geblieben: die Urbanität der europäischen Stadt mit ihrer tradierten Nutzungsmischung aus Handel, Arbeiten, Wohnen und Kultur zu erhalten, damit die Innenstadt auch in Zukunft ein wesentlicher Identifikationsraum der Stadtgesellschaft sowie für deren Gäste bleibt.

Das Innenstadtkonzept will auch den starken Veränderungen Rechnung tragen, denen sich die Innenstadt vor allem durch die seit den 1990er Jahren anhaltende Entwicklungsdynamik gegenüber sieht. Ziel ist es dabei, Kontinuität zu schaffen und Wandel zu ermöglichen.

Unter dieser Prämisse enthält das Innenstadtkonzept Handlungsleitlinien für die Bereiche Wohnen, Einzelhandel, Arbeiten / Dienstleistung, Verkehr, Freizeit / Kultur / Tourismus, Stadtgestalt, Grün- und Freiflächen, öffentlicher Raum und Innenstadtrand. Darüber hinaus werden ausgewählte Schlüsselmaßnahmen zur Aufwertung der Innenstadt beschrieben.

Südliches Bahnhofsviertel

2014 hat das Referat für Stadtplanung und Bauordnung im Rahmen des Innenstadtkonzeptes die Konzeptstudie „Südliches Bahnhofsviertel“ in Auftrag gegeben, um die Potentiale zur Stärkung des Wohnens, zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität und zur Lenkung des Verkehrs zu untersuchen.

In einer Ausstellung, einer Informationsveranstaltung und Führungen sollen die Ergebnisse der Untersuchung zu Entwicklungschancen, Risiken und der städtebaulichen Zukunft dieses urbanen Quartiers vorgestellt werden.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Abt. 4 Räumliche Entwicklungsplanung, Flächennutzungsplanung

Blumenstraße 31
80331 München

Fax:
089 233-26410