zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Demografiebericht München, Teil 1


Menschen am Gärtnerplatz  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Bevölkerungsprognose der Stadt München 2017 bis 2040

Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung erstellt regelmäßig Bevölkerungsprognosen für die Landeshauptstadt München. Die jüngste Prognose basiert auf dem Einwohnerstand von 2017 und beschreibt die aus heutiger Sicht wahrscheinlichste Entwicklung der Bevölkerung bis 2040.

Nach den neuen Zahlen befindet sich die Landeshauptstadt München weiterhin in einer Wachstumsphase: Pro Jahr steigt die Einwohnerzahl durchschnittlich um 0,75 Prozent – insgesamt aber etwas weniger als in den letzten Jahren. Das liegt auch daran, dass das Einwohnermelderegister Jahr 2017 nach unten korrigiert wurde. Im Analyseteil des Berichts werden die demografische Vergangenheit und die aktuelle Situation in München detailliert erläutert.

Im Jahr 2040 werden in München voraussichtlich 1,85 Millionen Menschen leben. Von 2017 bis 2035 wird die Einwohnerzahl um 14,7 Prozent und bis 2040 um 18,8 Prozent ansteigen.

Das Münchner Bevölkerungswachstum liegt zum einen an der leicht gestiegenen Geburtenrate und zum anderen an der starken Zuwanderung. Diese hat vielfältige Gründe und wird auch von politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen im Ausland beeinflusst. So zeigt zum Beispiel auch die Debatte um den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union Auswirkungen auf die Wanderungs- und Einbürgerungsstatistik in München.

Die Planungsprognose beschreibt die wahrscheinlichste Entwicklung, auf die sich die Landeshauptstadt aus heutiger Sicht demografisch einstellen muss. Sie ist eine wichtige Grundlage für die Entscheidungsträgerinnen und -träger in Politik und Verwaltung.

Der „Demografiebericht München – Teil 1“ erscheint alle zwei Jahre. Der neue Berich basiert auf Daten von Ende 2017. Aktuell steht die Broschüre nur als pdf zum Download bereit, wird aber zu einem späteren Zeitpunkt auch gedruckt erscheinen. Der zweite Teil, der die kleinräumige Bevölkerungsprognose 2017 bis 2040 für die Stadtbezirke enthält, wird voraussichtlich im Juli 2019 im Ausschuss für Stadtplanung und Bauordnung bekannt gegeben werden.

Gesamtstädtische Prognose

Größe, Struktur und Entwicklung der Bevölkerung sind bedeutende Kennzeichen einer Stadt. Zu den Grundlagen jeder Stadtplanung gehört daher die Vorausschätzung der zukünftigen Bevölkerungsentwicklung.

Die gesamtstädtische Bevölkerungsprognose - insbesondere die Planungsvariante - ist Grundlage für weitere fachliche und räumlich differenzierte Prognosen und für das Handlungskonzept der Perspektive München.

Die Ergebnisse dienen Zwecken der Infrastruktur- und sonstigen Planungen. Dabei steht Einwohnerentwicklung in einem interaktiven Austausch mit anderen Themen- und Arbeitsfeldern, wie zum Beispiel der Langfristigen Siedlungsentwicklung, dem wohnungspolitischen Handlungsprogramm "Wohnen in München VI" und der Erwerbstätigenprognose.

Die Prognose beschreibt den aus heutiger Sicht wahrscheinlichsten Entwicklungspfad. Die Planungsprognose ist jedoch nicht als Zielvorstellung zu verstehen. Um mögliche Schwankungsbreiten der zukünftigen Entwicklung abschätzen zu können, werden zur Planungsprognose zwei weitere Szenarien entworfen.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Bereich Bevölkerung, Wohnungsmarkt, Stadtökonomie

Blumenstraße 31
80331 München

Fax:
089 233-26683