zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Münchens Einwohnerentwicklung


Menschen im Englischen Garten  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Steigende Bevölkerungszahlen

München befindet sich seit mehr als 15 Jahren in einer Wachstumsphase. Die Stadt wird internationaler und vielfältiger - mit mehr jungen Menschen und modernen Lebensstilen. Sie ist besonders für junge Erwachsene attraktiv und hat sich als so genannte Schwarmstadt etabliert.

Nach Jahren mit stärkeren Einwohnerzuwächsen zeigt sich aktuell ein moderates Wachstum (Stand: 2019). Die Zuwanderung in die bayerische Landeshauptstadt hat vielfältige Gründe und setzt sich aus verschiedenen Migrationsströmen unterschiedlicher Motivation zusammen. Die Situation wird dabei auch aus dem Ausland beeinflusst und ist von Faktoren abhängig, die zum Teil in den Herkunftsländern entstehen.

Während um 1900 noch knapp 500.000 Einwohnerinnen und Einwohner in München lebten, wurde die Millionengrenze bereits 1957 überschritten. 1960 hatte München einen Einwohnerstand von 1,072 Millionen. Nach dem historischen Höchststand im Olympiajahr 1972 mit 1,339 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern verlief die Entwicklung mit Höhen und Tiefen stagnierend und zum Teil rückläufig.

Nach drei Jahrzehnten Stabilität setzte 1999 eine Trendwende ein. Seitdem sind wieder steigende Einwohnerzahlen in München zu verzeichnen. Dabei basiert das Wachstum auf Wanderungsgewinnen und im Gegen­satz zur bundesdeutschen Einwohner­entwicklung auch auf Geburtenüber­schüssen.

Die Einwohnergewinne der letzten Jahre wurden lediglich durch Re­gisterkorrekturen 2006, 2009 und 2017 unterbrochen. Im Jahr 2017 wurde eine Registerkorrektur auf Grund von un­zustellbaren Wahlbenachrichtigun­gen durchge­führt, die zu einer nachträglichen Kor­rektur des Einwohnerstands führten. Trotz der bereinigten Ein­wohnerzahl wuchs München auch im Jahr 2017 auf 1,557 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner mit Haupt- oder Nebenwohnsitz.

Der in den letzten Jahren zu beobach­tende Trend hin zu höheren Geburten­zahlen ist einer­seits an die stärkeren El­ternjahrgänge gebunden und ande­rerseits auf eine etwas höhe­re Fertili­tät der Mütter zurückzuführen. Trotz dieser positiven Bilanz für Mün­chen liegt die An­zahl der Kinder pro Frau mit 1,34 niedriger als im Bayern- und Bundesdurchschnitt.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Bereich Bevölkerung, Wohnungsmarkt, Stadtökonomie

Blumenstraße 31
80331 München

Fax:
089 233-26683