zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Wohnungsnahe Versorgung mit sozialer Infrastruktur


Karte: Versorgung mit wohnortnahen Krippenplätzen  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Das Angebots- und Bedarfszuordnungsmodell

Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung hat mit dem Auftragnehmer Dr. Tüllmann ein für München neues Angebots- und Bedarfszuordnungsmodell auf die Münchner Planungspraxis angepasst. Dies geschah in enger Abstimmung mit dem Schulreferat, da die Kindergartenbedarfsplanung der erste Anwendungsbereich ist.

Kurz gefasst, berechnet das ABZ-Modell für jedes Wohnungsquartier (blockscharf) mit potentiellen Kindergartenkindern einen wohnungsnahen Versorgungsgrad. Wohnungsnah bedeutet entsprechend der heutigen Berechnungsmethode, dass nur Kindergärten, die in einer variabel festlegbaren Luftlinienentfernung (hier 750 Meter) erreichbar sind, berücksichtigt werden. Durch die Möglichkeit der graphischen Darstellung der Ergebnisse in Form von Planungskarten gibt dieses Instrument anschaulich wichtige Aufschlüsse über die örtliche, das heißt kleinräumige Versorgungssituation.

Damit wird die Flächensuche und -sicherung über die Bauleitplanung im Planungsreferat erleichtert und der Fachplanung im Schulreferat wird eine wesentliche Entscheidungshilfe bei der Kindergartenbedarfs- und Standortplanung an die Hand gegeben.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Bereich Soziale Grundsatzfragen, Infrastruktur und PERSPEKTIVE MÜNCHEN

Blumenstraße 31
80331 München

Fax:
089 233-26683