zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Experimentier-Werkstatt


Pepper, ein humanoider, lernfähiger Roboter  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Pepper, ein lernfähiger Roboter
© LHM

Familien, Kinder und Jugendliche dürfen das digitale Angebot der Stadt testen

Wir laden Familien mit Kindern ab 10 Jahren und Jugendliche ein, das digitale Angebot der Landeshauptstadt zu testen. Wie smart ist München wirklich? Was finden Sie gut und was kann noch besser werden? Bei der Experimentier-Werkstatt am Dienstag, 30. Juli, von 9 bis 13 Uhr haben Sie die Möglichkeit, unsere Apps auszuprobieren und Ihre Meinung mitzuteilen.

Die Sommerferien beginnen mit einem Experiment! Kinder ab 10 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen, Jugendliche und alle ab 18 Jahren haben die Möglichkeit, das digitale Angebot für die Bereiche Mobilität, Energie und Technik der Stadt München zu testen. Ist München schon Smart City? Oder was braucht es, um in Zukunft eine schlaue Stadt zu ein? Wie können Mobilität, Energie, Technik digital und smart umgesetzt werden?

Anmeldung und Veranstaltungsort

Diese Fragen und mehr können Sie in der Experimentier-Werkstatt nachgehen.
Ort: Stadtteilladen Westkreuz-Neuaubing in der Friedrichshafener Straße 11
Anmeldung per E-Mail an perspektive@muenchen.de.
Die Teilnahme ist kostenlos. Getränke, Imbiss und ein kleines Dankeschön inbegriffen.

Wir testen:

  • Kindl Pass: Damit wird das das Online-Angebote der Stadt genutzt. Wir stellen uns diesen Pass aus und nutzen verschiedene Serviceleistungen.
  • An der Mobilitätsstation: Hier gibt es Car- und Bikesharing. Wir versuchen, ein Fahrrad auszuleihen und schauen, ob dies wirklich so einfach ist wie versprochen.
  • Intelligente Lichtmasten: Wir schauen uns die Lichtmasten genau an und lesen, was sie uns auf dem Smartphone mitteilen.
  • Quartiersbox: Wir werfen einen Blick in den großen Schrank und schauen, was wir in den Austausch-Boxen finden.
  • Pepper: Wir testen diesen humanoiden (das heißt dem Menschen nachempfundenen) lernfähigen Roboter, der mehrere Sprachen sprechen und Geschichten vorlesen kann.

Dafür werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Teams unterschiedlichen Alters eingeteilt.

Darum geht es bei der Experimentier-Werkstatt: selbst ausprobieren, testen, viele Fragen stellen, kreativ sein und vor allem, seine eigene Meinung und Ideen einbringen.

Gemeinsam für ein smartes München!

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Bereich Soziale Grundsatzfragen, Infrastruktur und PERSPEKTIVE MÜNCHEN

Blumenstraße 31
80331 München