Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Fortschreibung der Perspektive München


Hintergrund und Ziele

Derzeit wird das Stadtentwicklungskonzept "Perspektive München" fortgeschrieben. Dabei geht es um Fragen wie: Was macht München morgen lebenswert? Wie erhalten wir die Lebensqualität in den Stadtvierteln, wenn es enger und voller wird? Wie können wir uns in Zukunft umweltverträglich und entspannt fortbewegen?

Wie kann die Stadt ihre soziale Mischung beibehalten? Wie beeinflusst die Digitalisierung unsere Arbeit?

Antworten und Lösungen auf diese Fragen können Politik, Verwaltung und Stadtgesellschaft nur gemeinsam finden.

Mit dem Stadtentwicklungskonzept „Perspektive München" verfügt die Landeshauptstadt München über ein ausdifferenziertes strategisches Konzept zur Gestaltung der zukünftigen Stadtentwicklung.

Damit dieses Konzept seine Funktion als Zielsystem für die Stadt München weiterhin erfüllen kann, muss es weiterentwickelt und an sich verändernde Bedingungen angepasst werden. Das ist die Fortschreibung!

Aktuell steht die Stadt München in allen Bereichen der Stadtentwicklung vor großen Transformationsaufgaben. Es gilt, die schon bestehenden und zukünftigen Herausforderungen zu meistern und Chancen zu nutzen.

Zentrale Trends, denen München sich stellen muss, sind vor allem:

  • Das anhaltende Bevölkerungswachstum geht mit gleichzeitiger Flächenverknappung und einer steigenden Dichte einher.

  • Freiräume werden knapper, da immer mehr Menschen diese nutzen, was zu vermehrten Nutzungskonkurrenzen führt.

  • Der Münchner Wohnungsmarkt ist angespannt. Immer mehr Menschen haben Schwierigkeiten, bezahlbaren Wohnraum zu finden.

  • Das weiter steigende Verkehrsaufkommen muss klima- und stadtverträglich bewältigt werden.

  • Bürger*innen wünschen sich eine stärkere Beteiligung bei öffentlichen Entscheidungen und Planungsvorhaben.

  • Die Stadtgesellschaft wird durch die Ausdifferenzierung von Lebensstilen und internationalen Zuzug bunter und vielfältiger.

  • Die fortschreitende Digitalisierung umfasst alle Lebensbereiche.

  • Der Klimawandel erfordert kommunale Anpassungsstrategien und gleichzeitig Maßnahmen zum Erreichen der Klimaschutzziele.

  • Die Folgen von Corona werden die Stadtentwicklung nicht vorübergehend, sondern auch längerfristig beeinflussen. So stehen in den nächsten Jahren weniger finanzielle Mittel für zur Bewältigung der städtischen Aufgaben zur Verfügung. Zudem ändern sich dadurch möglicherweise langfristig Arbeitsumgebungen (Homeoffice) und das Einkaufsverhalten.

Diese Entwicklungen erhöhen den Anpassungsdruck auf Stadtgesellschaft und Stadtverwaltung. Der Stadtrat hat deshalb im Oktober 2018 beschlossen, die Perspektive München fortzuschreiben und an die aktuellen Herausforderungen anzupassen.

Die Ziele der Fortschreibung sind:

  • Die Stadt möchte auf Veränderungen in der Gesellschaft rechtzeitig reagieren und zukünftigen Entwicklungen die Richtung weisen.
  • Alle Referate der Landeshauptstadt München sind nach ihren Themenschwerpunkten an der Weiterentwicklung und Fortschreibung der Perspektive beteiligt. Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung hat die Federführung.

Im Zuge der Fortschreibung werden die Ziele der Landeshauptstadt München, wie sie in den vier strategischen Leitlinien dargelegt sind, an aktuelle und zukünftige Rahmenbedingungen angepasst.

Dabei werden auch die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals / SDGs) und andere übergeordnete Zielsysteme in die strategischen Leitlinien integriert.

Die Stadt im Gleichgewicht

München versteht sich als „Stadt im Gleichgewicht“, die soziale, ökologische und ökonomische Ziele ausbalanciert. Damit fungiert die Perspektive München als Nachhaltigkeitsstrategie für München.

Insgesamt erstreckt sich die Fortschreibung der Perspektive München über die Jahre 2019 bis 2021.

Öffentlichkeitsbeteiligung

Eines der Grundprinzipien der Perspektive München ist der Dialog mit der Öffentlichkeit. Gemeinsam mit Bürger*innen möchten wir eine Zukunftsvorstellung für München entwickeln. Aus diesem Grund umfasst die aktuelle Fortschreibung der Perspektive München Bausteine zur Beteiligung der Öffentlichkeit und verwaltungsinterne Formate. Eine Reihe von Veranstaltungen hat dazu bereits 2019 und 2020 stattgefunden.

Bestehende Leitlinien aktualisieren und neue ergänzen

Darüber hinaus umfasst die Fortschreibung auch ein „Update“ der fachlichen Leitlinien der Perspektive München. Die fachlichen oder thematischen Leitlinien buchstabieren die Ziele der strategischen Leitlinien fachlich für die einzelnen Themenfelder wie Wirtschaft, Stadtgestalt, Soziales, Mobilität, Bildung, Gesundheit und Ökologie aus und regeln die Umsetzung der entsprechenden Maßnahmen und Handlungsprogramme. Hierbei geht es nicht nur darum, bestehende Leitlinien zu aktualisieren, sondern es werden auch neue Themen wie die Digitalisierung aufgenommen.

Neben der inhaltlichen Aktualisierung der Ziele geht es bei der Fortschreibung auch darum, die Verbindlichkeit und Wirksamkeit der Perspektive München zu verbessern. Nur so können die Ziele zur nachhaltigen Stadtentwicklung auch tatsächlich erreicht werden. Wichtige Bausteine hierfür sind Monitoring und Evaluation sowie die Verknüpfung der Perspektive München mit dem städtischen Haushalt.

Der laufende Fortschreibungsprozess sorgt demnach dafür,

  • die Perspektive München als zentrales Steuerungsinstrument einer nachhaltigen Stadtentwicklung zu etablieren
  • München fit für die Zukunft zu machen und die anerkannt hohe Lebensqualität unserer Stadt zu erhalten und zu verbessern.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Bereich Perspektive München und soziale Grundlagen

Blumenstraße 31
80331 München