zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Fortschreibung der Perspektive München


Video abspielen
Rückblick: Das war die Auftaktveranstaltung im Literaturhaus

Warum schreiben wir die Perspektive München fort? Was sind die Ziele?

Was macht München morgen lebenswert? Wie erhalten wir die Lebensqualität in den Stadtvierteln, wenn es enger und voller wird? Was ist alles Freiraum, kann es sein oder noch werden? Wie können wir uns in Zukunft umweltverträglich und entspannt fortbewegen?

Wie kann die Stadt ihre soziale Mischung beibehalten? Wie beeinflusst die Digitalisierung unsere Arbeit?

Diesen Fragen muss sich München stellen, damit sich die Stadt aufgrund des stetigen Bevölkerungswachstums weiterentwickelt, ohne dabei ihre eigene Identität zu verlieren.

Antworten und Lösungen auf diese Fragen können wir nur finden, wenn wir gemeinsam aktiv sind.

Mit dem Stadtentwicklungskonzept „Perspektive München" verfügt die Landeshauptstadt München über ein ausdifferenziertes strategisches Konzept zur Gestaltung der zukünftigen Stadtentwicklung. Damit dieses Konzept seine Funktion als Zielsystem für die Stadt München weiterhin erfüllen kann, muss es weiterentwickelt und an sich verändernde Bedingungen angepasst werden. Das ist die Fortschreibung!

Aktuell steht die Stadt München in allen Bereichen der Stadtentwicklung vor großen Transformationsaufgaben. Es gilt, die schon bestehenden und zukünftigen Herausforderungen zu meistern und Chancen zu nutzen.

Wir wollen dieses in den nächsten Jahren vor dem Hintergrund der aktuellen Herausforderungen gemeinsam mit den Münchnerinnen und Münchnern, Fachleuten, Verwaltung und Politik diskutieren und weiterentwickeln - damit München auch weiterhin eine lebenswerte Stadt bleibt!

Diskutieren und gestalten Sie Ihr München von morgen mit!

Zentrale Trends, denen München sich stellen muss, sind vor allem:

  • Das anhaltende Bevölkerungswachstum geht mit gleichzeitiger Flächenverknappung und einer steigenden Dichte einher.
  • Freiräume werden knapper, da immer mehr Menschen diese nutzen, was zu vermehrten Nutzungskonkurrenzen führt.
  • Der Münchner Wohnungsmarkt ist angespannt. Immer mehr Menschen haben Schwierigkeiten, bezahlbaren Wohnraum zu finden.
  • Das weiter steigende Verkehrsaufkommen muss klima- und stadtverträglich bewältigt werden.
  • Bürgerinnen und Bürger wünschen sich eine stärkere Beteiligung bei öffentlichen Entscheidungen und Planungsvorhaben.
  • Die Stadtgesellschaft wird durch die Ausdifferenzierung von Lebensstilen und internationalen Zuzug bunter und vielfältiger.
  • Die fortschreitende Digitalisierung umfasst alle Lebensbereiche.
  • Der Klimawandel erfordert kommunale Anpassungsstrategien und gleichzeitig Maßnahmen zum Erreichen der Klimaschutzziele.

Diese Faktoren erhöhen den Anpassungsdruck auf Stadtgesellschaft und Stadtverwaltung. Vor diesem Hintergrund hat der Stadtrat im Oktober 2018 beschlossen , die Perspektive München fortzuschreiben und an die aktuellen Herausforderungen anzupassen.

Die Ziele der Fortschreibung sind:

  • Gemeinsam möchten wir / die Stadt München mit den Bürgerinnen und Bürgern eine Zukunftsvorstellung für München entwickeln.
  • Das Leitmotiv und die strategischen und fachlichen Leitlinien der Perspektive München sollen an aktuelle und zukünftige Rahmenbedingungen angepasst werden.

Eines der Grundprinzipien der Perspektive München ist deshalb der Dialog mit der Öffentlichkeit. Aus diesem Grund umfasst die aktuelle Fortschreibung der Perspektive München Bausteine zur Beteiligung der Öffentlichkeit und verwaltungsinterne Formate.

Mitmachen bei der Fortschreibung

Insgesamt erstreckt sich die Fortschreibung der Perspektive München über die Jahre 2019 und 2020 und umfasst neben verschiedene Formate für Bürgerinnen und Bürger, von Veranstaltungen zu aktiven Beteiligungen. Verwaltungsinterne Prozesse werden auch berücksichtigt.

Folgende Veranstaltungen finden 2019 / 2020 statt:

Vier Workshops im Rahmen des „Social Lab Prozesses“

Aufbauend auf den Ergebnissen der Perspektiven-Werkstätten im Mai startet der Social-Lab-Prozess zur Perspektive München. In fünf Workshops von September 2019 bis Februar 2020 diskutieren und entwickeln bis zu 30 Teilnehmende Zukunftsvisionen für München. Das sind die nächsten Termine: 21. November, 18. Januar 2020 und 6. Februar 2020. Mehr Infos finden Sie hier.

Auf Verwaltungsebene werden die Zukunftsfragen bei einem OpenGovernment-Tag gemeinsam diskutiert. Insgesamt sechs Treffen sind geplant, bei denen alle Referate unter Federführung des Referats für Stadtplanung und Bauordnung teilnehmen.

Die genauen Termine sowie weitere Informationen finden Sie in Kürze hier.

Das fand bisher statt

  • Social Lab am 10. Oktober 2019: Eine Gruppe von insgesamt 30 Münchnerinnen und Münchnern mit unterschiedliche Hintergrund diskutieren in einem halbjährigen Prozess gemeinsame Zukunftsfragen.
  • OpenGovernment-Tag im Oktober 2019: Gemeinsam mit allen anderen Referaten werden in insgesamt sechs Terminen die Zukunftsfragen Münchens auf Verwaltungsebene diskutiert.
  • Experimentier-Werkstatt am Dienstag, 30. Juli 2019. Ziel der Werkstatt war es, dass Familien mit Kindern ab 10 Jahren und Jugendliche digitale Technologien der Landeshauptstadt testen und Feedback geben. Unter die Lupe genommen wurden die Quartiersbox, der Kindlpass, der Roboter Pepper, intelligente Lichtmasten und eine Mobilitätsstation.
  • Auftaktveranstaltung am 26. Februar 2019. Einen Nachbericht finden Sie unten auf dieser Seite.
  • BarCamp am 4. Mai 2019. Mehr Infos finden Sie hier.
  • Mobilitäts-Werkstatt am 9. Mai 2019. Mehr Infos finden Sie hier.
  • Perspektiven-Werkstätten am 11. und 18. Mai 2019. Ziel der Werkstätten war es, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Zukunftsvorstellungen für München zu entwickeln, die in den weiteren Prozess einfließen. Ein Teil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurde zufällig aus dem Einwohnermelderegister gezogen. Mehr Infos sowie ein Video zur Veranstaltung finden Sie hier.
Fortschreibung der Perspektive München: Werkstatt in der Münchner Volkshochschule Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Perspektiven-Werkstatt

Mobilitätswerkstatt am 9. Mai 2019 Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Mobilitäts-Werkstatt

Pepper, ein humanoider, lernfähiger Roboter Link öffnet eine vergrößerte Darstellung in einer Diashow.

Der Roboter Pepper war bei der Experimentier-Werkstatt dabei

Rückblick

Die Auftaktveranstaltung am 26. Februar 2019 im Literaturhaus war ein voller Erfolg und komplett ausgebucht! Dies zeigt, dass die gestellten Zukunftsfragen bei den Bürgerinnen und Bürgern auf großes Interesse stoßen, aber auch, dass sie sich am öffentlichen Diskussionsprozess aktiv beteiligen möchten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Bereich Soziale Grundsatzfragen, Infrastruktur und PERSPEKTIVE MÜNCHEN

Blumenstraße 31
80331 München