Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Das Münchner Modell der Handlungsräume


Modellbild zu Handlungsräume in München  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© LHM

Ein neues Instrument der Stadtentwicklungsplanung

Das Münchner Modell der Handlungsräume ist ein neues Instrument der Stadtentwicklungsplanung. Es wurde in den zurückliegenden Jahren entwickelt und wird nun Schritt für Schritt eingeführt.

Wie funktioniert das Handlungsraum-Modell?

  • Wie ähnliche Ansätze in anderen Städten sollen die Handlungsräume die grundsätzlichen Leitlinien der Stadtentwicklungsplanung auf eine konkrete räumliche Situation anwenden.
  • Sie entwickeln Maßnahmenvorschläge sowie Umsetzungsstrategien.
  • Dabei werden die in den dynamischen Gebieten ohnehin geplanten Maßnahmen der örtlichen Akteure einbezogen.
  • Maßnahmen, die sich aus den Leitlinien des Stadtentwicklungskonzepts „Perspektive München" ableiten, werden als weitere städtische Maßnahmen eingesetzt.

Dieser Prozess erfolgt mit Hilfe von Integrierten Handlungsraumkonzepten.

Was ist ein Integriertes Handlungsraumkonzept?

Integriert bedeutet, dass es eine zeitliche Verknüpfung der verschiedenen Schritte gibt:

  • Von der Analyse der Herausforderungen, Potenziale, Chancen und Risiken über Zielformulierung und Strategiefindung bis hin zur entsprechenden Umsetzung von Maßnahmen und Projekten

Damit ist das Ziel der Handlungsräume, mit konkreten Maßnahmen Verbesserungen vor Ort zu erreichen, von Beginn an festgeschrieben.

  • Alle geplanten Maßnahmen werden im Gesamtzusammenhang betrachtet. So werden Wechselwirkungen zwischen Fachplanungen und -konzepten aufgezeigt und Wirkungen einzelner Projekte sowie Beziehungen zwischen verschiedenen Maßnahmen deutlich. Damit entsteht ein gemeinsamer Rahmen um die verschiedenen Fachkonzepte und -planungen, die auf diesem Weg besser miteinander verzahnt und verbunden werden.
     
  • Alle Akteure in einem Handlungsraum werden über fachliche und administrative Grenzen (zum Beispiel der Stadtbezirke) hinweg einbezogen. So wird ein gemeinsames Planungsverständnis für den entsprechenden Teilraum gefördert. Das soll zu einer kooperativen Verwaltungs- und Planungskultur beigetragen und den Ausgleich unterschiedlicher Interessen erleichtern.
     
  • Die Förderung eines abgestimmten Handelns aller beteiligten Akteure eröffnet zudem Bündelungs- und Synergieeffekte. Zielkonflikte können rechtzeitig aufgedeckt, moderiert und nach Möglichkeit gelöst werden.
     
  • Mit dem Handlungsraumsatz ist der Anspruch verbunden, die Prozesse zur Umsetzung vorher formulierter Ziele, die im Stadtentwicklungskonzept "Perspektive München" festgeschrieben sind, transparenter zu gestalten und zu beschleunigen. Dies geschieht durch das Aufzeigen von Wechselwirkungen, die Schaffung eines gemeinsamen Verständnisses für den Raum und die Moderation und Auflösung von Zielkonflikten beziehungsweise die Herstellung von Synergien.

In den Schwerpunkträumen agierende Schlüsselakteure aus Verwaltung, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft können somit verstärkt mobilisiert und vernetzt werden. Ziel ist die Förderung eines abgestimmten Handelns auf Grundlage von gemeinsamen Entwicklungszielen.

Wie werden diese Ziele erreicht?

  1. Es soll perspektivisch in jedem Handlungsraum ein Handlungsraummanagement geben. Dieses ist direkter Ansprechpartner für alle Akteure innerhalb und außerhalb der Verwaltung.
  2. Es sollen gemeinsame Strukturen für alle Mitwirkenden schaffen werden, um den notwendigen Dialog und Aushandlungsprozesse zu ermöglichen, um Wechselwirkungen, Interessen, Synergien und Zielkonflikte sichtbar zu machen und ein gemeinsames Planungsverständnis im Raum zu schaffen.
  3. Das Handlungsraummanagement soll mit der nötigen Übersicht alle Beteiligten und Prozesse so koordinieren, dass die erarbeiteten Strategien und Maßnahmen für den Handlungsraum umgesetzt werden können.

Über den aktuellen Stand der Umsetzung des Münchner Modells der Handlungsräume informiert die Handlungsraumkulisse in München. Diese zeigt alle Gebiete mit besonderer Entwicklungsdynamik und legt diese räumlich fest.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Bereich Perspektive München und soziale Grundlagen

Blumenstraße 31
80331 München