Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Für München


Pepper, ein humanoider, lernfähiger Roboter  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Der sprechende Roboter Pepper war bei der Experimentier-Werkstatt dabei
© LHM

Dialog mit den Bürger*innen

In verschiedenen Formaten konnten sich die Bürger*innen seit 2019 aktiv beteiligen und ihre Zukunftsvisionen für verschiedene Themenbereiche entwerfen und diskutieren. Weitere Beteiligungsmöglichkeiten werden folgen.

Was bisher geschah

Auftaktveranstaltung
Mit der Auftaktveranstaltung "Für München - Dialog zur Zukunft unserer Stadt" am 26. Februar 2019 im Literaturhaus in München startete die Diskussion mit den Bürger*innen Im Zentrum der Auftaktveranstaltung der Öffentlichkeitsbeteiligung „Für München“ am 26. Februar 2019 im Literaturhaus stand die Auseinandersetzung mit Zukunftsfragen der Stadtentwicklung. In vier Blitzlichtern wurde über die Herausforderungen für München in den Bereichen Mobilität, Digitalisierung, sozialer Zusammenhalt und Siedlungsentwicklung diskutiert. Weitere Informationen zur Auftaktveranstaltung.

BarCamp „Digitale Stadt"
Am 4. Mai 2019 trafen sich nun bereits zum dritten Mal zirka 120 Bürger*innen mit der Stadtverwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft Münchens zum #MucGov19, dem BarCamp „Digitale Stadt“. Im Mittelpunkt stand dabei den Austausch zu fördern und gemeinsamen Gesprächen, Ideen und Innovation Raum zu geben.

Mobilitäts-Werkstatt
In einer Mobilitäts-Werkstatt am 9. Mai 2019 konnten Bürger*innen ihre Visionen für den Verkehr im Jahr 2030 nennen. Wie wollen wir uns in Zukunft fortbewegen? Was ist uns bei der Mobilität von morgen wichtig? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt der Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplans. Visionen und Ideen wurden diskutiert, wobei das Hauptaugenmerk sich auf Fußgänger*innen, Radfahrende, öffentliche Verkehrsmittel und den Umweltschutz richtet. Die Ergebnisse sollen in einen neuen Mobilitätsplan einfließen, der die Richtung der künftigen Verkehrsplanung in München vorgibt. Weitere Informationen zum Mobilitätsplan.

Perspektiven-Werkstätte
In zwei Perspektiven-Werkstätten am 11. und 18. Mai 2019 entwickelten Bürger*innen gemeinsam mit Expert*innen und Vertreter*innen der Stadtverwaltung Zukunftsvorstellungen für München, die in den weiteren Prozess eingeflossen sind. Ein Teil der Teilnehmer*innen wurde zufällig aus dem Einwohnermelderegister gezogen. Weitere Informationen sowie ein Video zur Veranstaltung finden Sie hier.

Experimentier-Werkstatt
In einer Experimentier-Werkstatt am 30. Juli 2019 konnten Familien mit Kindern ab 10 Jahren das digitale Angebot der Stadt testen. Wie smart ist München wirklich? Neueste Technologien aus dem Bereich Mobilität, Energie und Technik wurden unter die Lupe genommen.

Social Lab Prozess
Aufbauend auf den Ergebnissen der Perspektiven-Werkstätten im Mai 2019 startete der Social-Lab-Prozess. Ziel war es die Zukunftsvorstellungen für München weiterzuentwickeln. Von Oktober 2019 bis März 2020 arbeiteten über 30 Münchner*innen mit unterschiedlichen Hintergründen (wie zum Beispiel Alter, Bildung, Einkommen, Beruf) an Zukunftsbildern für München. Weitere Informationen zum Social Lab.

Rückblick als Video

Auftaktveranstaltung (26. Februar 2019) Video abspielen

Auftaktveranstaltung (26. Februar 2019)

Perspektiven-Werkstätte (11. Mai 2019) Video abspielen

Perspektiven-Werkstätte (11. Mai 2019)

Mobilitätswerkstatt (9. Mai 2019) Video abspielen

Mobilitätswerkstatt (9. Mai 2019)

Fortschreibungsprozess

Wie geht es weiter?

Die Ideen und Anregungen aus den verschiedenen Veranstaltungen und Werkstätten sowie dem Social Lab wurden ab Oktober 2019 in der Stadtverwaltung bearbeitet und sind in die Überarbeitung der Strategischen Leitlinien eingeflossen, die im Frühjahr 2021 dem Stadtrat vorgestellt werden.

Anschließend wird es weitere Angebote geben, an denen sich die Bürger*innen beteiligen können.