zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Teilmaßnahme Ortskern Aubing


Giglbrunnen in der Altostraße im Ortskern Aubing  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Der Giglbrunnen in der Altostraße
© Edward Beierle / MGS

Das Sanierungsgebiet

Das Sanierungsgebiet "Ortskern Aubing" liegt im Nordwesten Münchens. Es wurde 2018 förmlich festgelegt und mit dem Sanierungsgebiet "Neuaubing-Westkreuz" zum Sanierungsgebiet "Aubing-Neuaubing-Westkreuz" zusammengefasst. Die Teilmaßnahme "Ortskern Aubing" umfasst 23 Hektar und entspricht im Wesentlichen dem ensemblegeschützten ehemaligen Ortskern von Aubing.

2012 hat sich der Landesdenkmalrat mit den stark gefährdeten Münchner Dorfkernensembles befasst. Das Gremium forderte die Landeshauptstadt München auf, Maßnahmen zum Schutz und zur Stärkung des Ensembles Aubing aufzuzeigen. Nach einem Stadtratsbeschluss fanden 2016 und 2017 vorbereitende Untersuchungen der Stadtsanierung statt. Dabei wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Denkmalpflege ein kommunales Denkmalkonzept erstellt, das die vorhandenen Qualitäten deutlich macht. Auf dieser Basis überarbeitete der Landesdenkmalrat im November 2017 den Eintrag in die Denkmalliste und erweiterte den Umgriff geringfügig.

Im Laufe der vorbereitenden Untersuchungen hatten die Bürgerinnen und Bürger vielfache Beteiligungsmöglichkeiten. Unter anderem arbeiteten sie die Stärken und Schwächen des Ortskerns heraus und definierten, was für sie identitätsstiftend ist.

Der Stadtrat legte folgende Handlungsschwerpunkte fest:

  • Stärkung der Lebendigkeit, um den Ortskern für Anwohner und Berufstätige nachhaltig lebenswert zu machen
  • Wahrung der geschichtlichen Identität des Ensembles zur Stärkung der Identifikation mit dem Wohn- und Arbeitsort
  • Entwicklung und Aufwertung von öffentlichen Freiflächen
  • Verbesserung der Gestaltqualität im öffentlichen Raum durch abwechslungsreiche, identitätsstiftende Räume

Das Gebiet hat eine gewachsene, heterogene, kleinteilige Siedlungsstruktur. Neben unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden finden sich dort auch wirtschaftlich aktive Bauernhöfe. Außerdem gibt es kleine und mittlere Reihen- und Mehrfamilienhäuser in lockerer Bebauung.

Meilensteine

19.3.2019: Gründung der Projektgruppe Aubing-Neuaubing-Westkreuz
31.1.2019: Beginn Einsatz kommunales Förderprogramm "aktiv.gestalten"
30.1.2019: Bekanntmachung der Sanierungssatzung im Amtsblatt
28.11.2018: Stadtratsbeschluss: Förmliche Festlegung der Teilmaßnahme "Ortskern Aubing" als Sanierungsgebiet
24.11.2017: Landesdenkmalrat bestätigt Erhalt des Ensembleschutzes
04.2016 - 03.2017: Bürgerbeteiligung
03.2016 - 09.2016: Erarbeitung Kommunales Denkmalkonzept
16.3.2016: Stadtratsbeschluss zur Einleitung der Vorbereitenden Untersuchungen