zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Mini-München 2018


Stadtbaurätin Elisabeth Merk im Gespräch mit Paul, Oberbürgermeister von Mini-München  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Stadtbaurätin Merk und Mini-München-Oberbürgermeister Paul
© LHM

Stadtbaurätin Elisabeth Merk zu Gast in der Spielstadt

Seit vielen Jahren ist das Referat für Stadtplanung und Bauordnung bei der Spielstadt Mini-München vertreten. Höhepunkt war auch 2018 wieder der Besuch der Stadtbaurätin, der am 13. August stattfand.

Nach einer Rundfahrt in einem handbetriebenen Bus besuchte Stadtbaurätin Elisabeth Merk ihre jungen Kolleginnen und Kollegen im Büro für Stadtplanung, das 2018 vom Referat für Stadtplanung und Bauordnung als Kooperationspartner besonders gefördert wurde. Anschließend eröffnete die Stadtbaurätin eine Zugbrücke auf dem Freigelände und diskutierte im Rathaus der Spielstadt mit Kindern und Jugendlichen über die Gestaltung der realen Stadt.

Mini-München war von 30. Juli bis 17. August auf der Fläche der ehemaligen Event-Arena im Olympiapark aufgebaut. Das Büro für Stadtplanung war eine von vielen Einrichtungen, die in dem modellhaften Abbild einer großen Stadt vertreten waren. Es bildete den Ausgangspunkt für Aktionen und Interventionen im „Stadtraum“ der Spielstadt, um Kinder spielerisch an die Themen Stadtplanung, Architektur und Stadtentwicklung heranzuführen.

Das Stadtplanungsbüro war Schnittstelle zwischen Architektur, Bauhof, Grundstücksamt und Politik. Dort kümmerten sich die jungen Stadtplanerinnen und Stadtplaner um den Aus- und Umbau der Spielstadt und bearbeiteten Themen wie Verkehr und Grünflächen, die auch die Münchner Stadtbaurätin intensiv beschäftigen.

Besichtigung des Neubaugebiets

Die Ergebnisse der Planungen konnte Merk im Bauhof, dem Neubaugebiet von Mini-München, besichtigen, wo die Kinder für eine abwechslungsreiche Bebauung gesorgt hatten. Auf der großen Kiesfläche waren verschiedene Holzhäuser, teilweise mit Außentreppen, Vordächern und Terrassen entstanden, die privat zum Chillen, aber auch gewerblich, zum Beispiel als Café, genutzt wurden. Offizieller Programmpunkt im Bauhof war die Eröffnung der neuen Zugbrücke durch die Stadtbaurätin und Mini-Münchens Oberbürgermeister Paul. Mit einem Mechanismus aus Seilen und Fahrradfelgen ließen die Kinder die Brücke hinunter und luden die prominenten Gäste zur Erstüberquerung ein.

Diskussion im Rathaus von Mini-München

Ein weiterer Höhepunkt war die von Oberbürgermeister Paul geleitete Diskussion im Rathaussaal von Mini-München. Hier beantwortete die Stadtbaurätin die Fragen der jungen Bürgerinnen und Bürger und erfuhr von ihnen, was sie für die Gestaltung ihrer Lebenswelt wichtig finden. Dabei ging es den Mini-Münchnerinnen und Mini-Münchnern um mehr Treffpunkte und Veranstaltungen für ältere Kinder und Jugendliche, das Pro und Kontra von Hochhäusern in München und mehr wohnortnahe Freibäder. Besonders intensiv wurde die Fahrrad-Situation an Schulen diskutiert. Die Abstellmöglichkeiten seien nicht ausreichend und die Räder müssten besser vor Diebstahl oder Beschädigung gesichert werden, forderten die Kinder und Jugendlichen. Und auch die Spielstadt selbst war Thema. Denn in zwei Jahren wird auf dem 2018 bespielten Gelände eine Baustelle sein und Mini-München braucht dann einen neuen Standort, bei dessen Suche die Stadtbaurätin Unterstützung zusagte.

Auch sonst war das Referat für Stadtplanung und Bauordnung mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei Mini-München vertreten: Am Eröffnungstag stand ein Mitarbeiter den kleinen Redakteuren der Mini-München-Zeitung für ein Interview zur Verfügung. Am 7. und 8. August fanden in der Hochschule von Mini-München „Vorlesungen“ statt: Eine Mitarbeiterin erläuterte, wie die Stadt funktioniert und welche Möglichkeiten Kinder haben, sich aktiv einzubringen. Eine andere Mitarbeiterin sprach zum Thema „Mobilität und Verkehr“.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Zentrale Informationsstelle für Öffentlichkeitsangelegenheiten (PlanTreff)

Blumenstraße 31
80331 München