Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Innenstadt weiterdenken


Jahresausstellung 2015  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Die Jahresausstellung 2015 in der Rathausgalerie

Die Jahresausstellung 2015 des Referats für Stadtplanung und Bauordnung hat die Entwicklung der Innenstadt in den Fokus gestellt. Sie war von 13. Januar bis 6. März 2015 in der Rathausgalerie am Marienplatz zu sehen. Mit 18.900 Besucherinnen und Besuchern war die Ausstellung sehr erfolgreich.

Das Besondere an der Ausstellung war ihr offener Werkstatt-Charakter: Die Besucherinnen und Besucher konnten sich anhand von Texten, Kommentaren, Bildern und Architekturmodellen nicht nur über aktuelle Entwicklungen und Projekte in der Innenstadt informieren, sondern sich auch aktiv in die Diskussion einbringen.

Wie außergewöhnlich darf ein Neubau in der Innenstadt sein? Muss Kultur immer in der Innenstadt stattfinden? Eine Innenstadt ohne Autos - geht das? Zu Fragen wie diesen konnten sie Kommentare und Stellungnahmen abgeben. Die Chance wurde sehr rege genutzt: Mehr als 6.000 Beiträge gingen ein. Die Kommentare werden ausgewertet und sollen aufgegriffen werden, wenn die Landeshauptstadt München ihr Innenstadtkonzept fortschreibt.

Zentraler Bestandteil der Ausstellung war ein umfangreiches Programm. Zu den acht Abendveranstaltungen kamen jeweils 100 bis 150 Gäste. Hinzu kamen zwei Workshops und zahlreiche interne Veranstaltungen. Alle sechs Stadtspaziergänge waren ausgebucht, es gab 25 Führungen durch die Ausstellung. Unter #innenstadt wurde von den Veranstaltungen getwittert.

Münchner Initiativen und Akteure gestalteten zwölf Ausstellungs-Beiträge auf den Flächen der "Speakers‘ Corner".

Programm

Bestandteil der Ausstellung war ein umfangreiches Programm.
Alle Veranstaltungen fanden in der Rathausgalerie bei freiem Eintritt statt.

Dienstag, 13. Januar, 19 Uhr

Blick zurück auf 50 Jahre Stadtentwicklung
Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk im Gespräch mit
Dr. Hans-Jochen Vogel, Oberbürgermeister der
Landeshauptstadt München a.D.

Dr. Hans-Jochen Vogel war von 1960 bis 1972 Oberbürgermeister von München. Er war Initiator des ersten Münchner Stadtentwicklungsplans 1963, mit dem der Startschuss für S- und U-Bahn, die Fußgängerzone und die Trabantenstädte Perlach und Freiham fiel. Das Gespräch wird nicht nur einen Blick zurück auf die Anfänge der Münchner Stadtentwicklungsplanung und erste Bürgerinitiativen werfen, sondern auch die aktuelle Stadtpolitik thematisieren.

Montag, 19. Januar, 19 bis 21 Uhr

Umdenker, Besserwisser, Andersmacher: Wer bewegt die Stadt?
Ein Abend mit Akteuren und Initiativen, die sich auf
unterschiedliche Arten an der Entwicklung der Stadt beteiligen

Podiumsgäste:
Christian Stupka, Vorstand Wogeno München eG
Dr. Sylvia Schoske, Direktorin Staatliches Museum Ägyptischer Kunst, München
Micha Purucker, Vorstand Tanztendenz München e.V.
Martin Glöckner, Geschäftsführer Green City e.V.
Florian Fischer, Pilotprojekt München - Eine Initiative von 30 jungen Münchner Architektinnen und Architekten
Benjamin David, Sprecher Urbanauten
Wolfgang Czisch, Münchner Forum für Entwicklungsfragen e.V.
Arnold Lemke, Sprecher Altstadtfreunde
Andreas Dorsch, Initiator Petition „Kein Luxustempel an der Fraunhoferstraße!“

Moderation:
Nicolette Baumeister und Judith Hartmann, Büro Baumeister

Freitag, 23. Januar

Lange Nacht der Architektur
Die Ausstellung ist bis 23 Uhr geöffnet.
Führungen um 20 Uhr und um 21.30 Uhr mit Andreas Uhmann, Stadtplanung, und Stephan Reiß-Schmidt, Stadtentwicklungsplanung

Dienstag, 27. Januar, 19 bis 21 Uhr

Dein Haus - meine Straße - unsere Stadt:
Was leistet ein Bauvorhaben für sein Viertel?

Cornelius Mager, Leiter der Lokalbaukommission, im Gespräch
mit Mitgliedern der Kommission für Stadtgestaltung und Gästen
zu der Frage, wie Qualität im Stadtbild erreicht werden kann

Podiumsgäste:
Cornelius Mager, Leiter der Lokalbaukommission
Andrea Gebhard, Partnerin Mahl Gebhard Konzepte Landschaftsarchitekten bdla
Karin Schmid, Partnerin 03 Architekten GmbH
Peter Scheller, Partner Palais Mai Architekten
Prof. Dr. Matthias Ottmann, Gesellschafter Ottmann GmbH & Co. Südhausbau KG
Ritz Ritzer, Partner bogevischs buero und Mitglied der Stadtgestaltungskommission
Udo Wachtveitl, Schauspieler

Moderation:
Nicolette Baumeister, Büro Baumeister

Dienstag, 3. Februar, 19 bis 21 Uhr

Der Ankunftsort der Stadt:
Perspektiven für das südliche Bahnhofsviertel

Quartiersmanagerin Ursula Ammermann im Gespräch
mit Akteuren und Initiativen, die ihre Visionen für die Entwicklung
des multikulturellen, urbanen Viertels vorstellen

Podiumsgäste:
Cornelius Mager, Leiter der Lokalbaukommission
Andreas Bergmann, Gutachter Konzept Südliches Bahnhofsviertel, Planungsgesellschaft Stadt Land Verkehr
Prof. Fritz Wickenhäuser, Vorsitzender Südliches Bahnhofsviertel e.V.
Serdal Altuntas, Verein Südliches Bahnhofsviertel
Dierk Brandt, Planungsgruppe 504

Moderation:
Ursula Ammermann, Quartiersmanagerin Südliches Bahnhofsviertel

Dienstag, 24. Februar, 19 bis 21 Uhr

Zeitzeuge trifft Zeitgeist
Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk, Prof. Muck Petzet und
Mathieu Wellner im Gespräch mit angesehenen Gestalterinnen und Gestaltern und den
aktuellen Trägerinnen und Trägern des Förderpreises Architektur und Design
der Stadt München. Eine Veranstaltung im Rahmen der
Munich Creative Business Week

Podiumsgäste:
Prof. Dr. Florian Hufnagl, Designpreisträger der Landeshauptstadt München 2014
Friederike Daumiller, Förderpreisträgerin Design der Landeshauptstadt München 2014
Prof. Doris Thut, Trägerin Deutscher Architekturpreis 1979
Dominikus Stark, Förderpreisträger Architektur der Landeshauptstadt München 2014

Gastgeberinnen und Gastgeber:
Stadtbaurätin Prof. Dr. (I) Elisabeth Merk
Prof. Muck Petzet, Partner Muck Petzet Architekten
Mathieu Wellner, Partner Q + A Panels

Dienstag, 3. März, 19 bis 21 Uhr

Neue Wege für die Innenstadt
Die Podiumsdiskussion bildet den Abschluss des Programms. Dabei werden die Ergebnisse und Positionen präsentiert, die während der Ausstellung erarbeitet wurden. Es nehmen Vertreterinnen und Vertreter des Stadtrats teil. Stadtbaurätin Professorin Dr.(I) Elisabeth Merk wird nach einem Impulsvortrag von Professor Bernhard Winkler mit Politikerinnen, Politikern, Bürgerinnen und Bürgern über die Frage sprechen, wie es mit dem Innenstadtkonzept weitergeht.

Moderation: Nicolette Baumeister und Judith Hartmann, Büro Baumeister

Stadtspaziergänge

Freitag, 16. Januar, 15 Uhr

Schön und gut: Das Kunstareal
Treffpunkt: vor dem Eingang zum Museum Brandhorst, Theresienstraße 35a

Das Kunstareal umfasst auf 66 Hektar staatliche und städtische Einrichtungen für Kunst, Kultur und Wissenschaft. Es soll gestärkt und besser vernetzt werden. In einem Bürgergutachten konnten Münchnerinnen und Münchner Anregungen und Verbesserungsvorschläge an die Stadt weiterleiten. Wir sprechen über die wichtigsten Resultate und stellen Ihnen die einzelnen Bauwerke, bedeutenden Plätze und stadträumlichen Zusammenhänge des Kunstareals vor.

Referentin und Referent:
Claudia Neeser, guiding architects München
Constantin Mascher, Geschäftsführer von Mixed Munich Arts

Samstag, 24. Januar, 15 Uhr

Munich is a modern city: Auf den Spuren der Nachkriegsarchitektur
Treffpunkt: Rathausgalerie, Marienplatz 8

Bei der Altstadt-Führung werden prägende Gebäude der Nachkriegszeit (Schwerpunkt: 1960er und 1970er Jahre) besichtigt, die entweder wenig beachtet werden und / oder vom Abriss bedroht sind. Anhand der Bauten sollen Charakteristika der Architektur der 60er und 70er Jahre deutlich gemacht werden. Sie werden auch in Bezug zur zurückhaltenderen Architektur des Wiederaufbaus der 1950er Jahre gesetzt.

Referenten:
Alexander Fthenakis, Architekt
Gert Goergens, Stadtheimatpfleger

Freitag, 30. Januar, 15 Uhr

Die Identität der Stadt: Denkmal und Zukunftsvision
Treffpunkt: Rathausgalerie, Marienplatz 8

Die Innenstadt wurde während des Zweiten Weltkriegs zu zwei Dritteln zerstört - dennoch hat München sein Stadtbild mit der mittelalterlichen Parzellenstruktur bewahren können. Wir schauen uns Neubauprojekte an, die zum Erhalt dieses Stadtbildes beitragen und die Identität der Stadt mit prägen. Historische Sichtachsen werden gezeigt und die Vernetzung und Ausweitung der Wege durch das für München so typische Passagen- und Hofsystem erkundet.

Referentinnen:
Claudia Neeser, guiding architects München
Nicole Heiß, Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Landeshauptstadt München

Freitag, 6. Februar, 15 Uhr

Der Ankunftsort der Stadt: Das südliche Bahnhofsviertel
Treffpunkt: vor dem Eingang zum Hotel Cristal, Schwanthalerstraße 36

Das südliche Bahnhofsviertel ist ein internationales, multikulturelles Quartier, geprägt durch ein buntes Miteinander verschiedenster Nutzungen, Branchen und Bevölkerungsgruppen. 60 Prozent der Münchner Hotelbetten befinden sich hier sowie viele türkische Läden, soziale Einrichtungen und Arbeitsplätze von Designern, Künstlern und Musikern, aber auch Spielhallen und Sexshops. Die Führung beleuchtet die unterschiedlichen Facetten des Viertels.

Referenten:
Prof. Fritz Wickenhäuser, Verein Südliches Bahnhofsviertel
Serdal Altuntas, Verein Südliches Bahnhofsviertel

Freitag, 13. Februar, 15 Uhr

Leitbild "Förderung des Wohnens": Von der Hofstatt zur Müllerstraße
Treffpunkt vor dem Eingang der Hofstatt, Sendlinger Straße 8 - 12a

München ist ein begehrter Standort: Bis 2030 soll die Einwohnerzahl um 213.000 Personen steigen, etwa 122.000 zusätzliche Wohnungen werden nötig. Da die Flächen knapp sind, steigen die Boden-, Miet- und Immobilienpreise, was sich auch in Luxuswohnungen niederschlägt. Die Stadt will mit dem Bau geförderter Wohnungen in der Innenstadt gegensteuern. Bei der Führung werden Projekte aus beiden Bereichen vorgestellt.

Referentin und Referent:
Claudia Neeser, guiding architects Munich
Axel Markwardt, Leiter des Kommunalreferats, Landeshauptstadt München
Florian Hartmann, Meili, Peter Architekten
Andreas Uhmann, Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Landeshauptstadt München

Freitag, 27. Februar, 15 Uhr

Neue Wege für München? Öffentlicher Raum und Mobilität
Treffpunkt: Rathausgalerie, Marienplatz 8

Der öffentliche Raum mit belebten Straßen und Plätzen, ruhigen Grünflächen und Platz für Spiel und Freizeit ist die städtische Bühne für das soziale, wirtschaftliche und kulturelle Leben. Hier gibt es - frei zugänglich - Raum für Erholung, Aufenthalt, Kommunikation und Bewegung. Wie die Stadt München die Potenziale des öffentlichen Raums nutzen und die Weichen für eine zeitgemäße Weiterentwicklung stellen will, wird bei der Führung erläutert.

Referentinnen:
Claudia Neeser, guiding architects München
Petra Wurdack, Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Landeshauptstadt München

Führungen durch die Ausstellung

  • 16. Januar - Andreas Uhmann, Stadtplanung
  • 24. Januar - Dina Straße, Öffentlichkeitsarbeit
  • 30. Januar - Nicole Heiß, Stadtentwicklungsplanung
  • 6. Februar - Susanne Bäumler, Stadtentwicklungsplanung
  • 13. Februar - Nicole Heiß, Stadtentwicklungsplanung
  • 27. Februar - Dina Straße, Öffentlichkeitsarbeit

Die Führungen dauern jeweils von 13 bis 14 Uhr.
Für Gruppen gibt es Sonderführungen auf Anfrage.

Die Veranstaltungsreihe

Seit 1999 finden unter dem Motto „Zukunft findet Stadt“ in der Rathausgalerie am Marienplatz jeweils zu Jahresbeginn Ausstellungen zu wichtigen Themen der Stadtentwicklung und Stadtplanung statt. Die populäre Ausstellungsreihe lockt während ihrer sechs- bis siebenwöchigen Dauer etwa 15.000 Interessierte an. Die letzten beiden Ausstellungen trugen den Titel "München: Quartier beziehen - Wohnen und Leben auf ehemaligen Militärflächen" (2013) und "München: Kontinuität und Aufbruch" (2014).

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Zentrale Informationsstelle für Öffentlichkeitsangelegenheiten (PlanTreff)

Blumenstraße 31
80331 München

Fax:
089 233-27151
Postanschrift:

Landeshauptstadt München
Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Zentrale Informationsstelle für Öffentlichkeitsangelegenheiten (PlanTreff)
Blumenstr. 28b
80331 München

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do: 10:00 - 17:00

Fr: 10:00 - 14:00