Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Jugendworkshop: Materialien für Lehrer*innen


Symbolbild Jugendworkshop (2020)  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Symbolbild: Der Jugendworkshop 2020
© Dobner Angermann / LHM

Zukunftsfragen für eine nachhaltige Stadt kreativ beantworten

Begleitend zur Jahresausstellung 2021 fand ein digitaler Jugendworkshop statt. Schüler*innen der Klassen 7 bis 10 konnten sich dabei mit nachhaltigen Zukunftsfragen auseinandersetzen. Die Ergebnisse präsentierten sie im Anschluss Stadtbaurätin Elisabeth Merk.

Sind Sie Lehrer*in?

Dann können auch Sie die Materialien für Ihren Unterricht verwenden. Mit dem Schulklassenprogramm können die vielfältigen Aspekte rund um das Thema Stadtentwicklung und Nachhaltigkeit im Unterricht aufgegriffen und vertieft werden. Geeignet ab der 7. Jahrgangsstufe.

Der Podcast „München 2050“ von Antonia Messerschmidt (Fridays for Future München) - eine Dystopie über die Zukunft in der Stadt - kann bei Interesse gerne genutzt werden. Bitte wenden Sie sich an engagement.plan@muenchen.de.

Rückblick auf den Workshop

Aufgrund der aktuellen Lage fand der Workshop digital statt. Ein dreiteiliges Schulklassenprogramm vermittelte anschaulich, wie die Stadt München die Herausforderungen aus den Bereichen Ökologie, Klimaschutz und Klimaanpassung annimmt, Strategien und Maßnahmen umsetzt und die Weichen für eine nachhaltige und zukunftsfähige Stadt stellt. Im Vorfeld erhielten die Teilnehmenden unterschiedliche Materialien dazu, die Lust machten, die Jahresausstellung zu erkunden. Bei einer digitalen Führung wurden die Inhalte Stadtentwicklungsplanung, Freiraum und Klimaschutz präsentiert.

Wichtige Zukunftsfragen standen dabei im Mittelpunkt und sollten gemeinsam beantwortet werden.

Die Schüler*innen hörten den eigens produzierten Podcast „München 2050“. Darin beschreibt Fridays for Future-Aktivistin Antonia Messerschmidt eine Dystopie, wie das Leben in München in 30 Jahren aussehen könnte. Ein bestürzendes Szenario, das bewusst machen sollte, wie wichtig ein sofortiges Handeln ist.

Die Jugendliche mussten danach in einem Escape Game verschiedene Aufgaben und Rätsel lösen, um die Zukunft ihrer Stadt in andere Bahnen zu lenken. Anschließend sprachen sie in Kleingruppen darüber, was ihnen in der Stadt fehlt, was man verbessern könnte und wie man diese Ziele erreichen kann. Dabei wurde deutlich, dass sich die Jugendlichen viel Grün, breite und sichere Fahrradwege, ein gutes ÖPNV-Angebot und nachbarschaftliche Strukturen wünschen. Bei den Diskussionen im Plenum kamen kreative, digitale Methoden zum Einsatz.

Abschlussgespräch mit der Stadtbaurätin

Am 25. Februar 2021 nahm jeweils eine Delegation pro teilnehmende Klasse an einem Gespräch mit Stadtbaurätin Elisabeth Merk teil. Wichtige Fragen zu Planungen einer zukunftsgerechten Stadt konnten gestellt, aber auch eigene Wünsche geäußert werden. Die Stadtbaurätin hatte ebenfalls Fragen an die Jugendlichen, wie zum Beispiel, ob sie sich vorstellen könnten, das Schulgebäude außerhalb des Unterrichts für einen anderen Zweck zu nutzen.

Hintergrund

Der Jugendworkshop findet regelmäßig begleitend zur Jahresausstellung statt. Kinder und Jugendliche der Klassen 7 bis 10 können sich dabei mit wichtigen Planungsthemen auseinandersetzen. Was wünschen sie sich von ihrer Stadt? Welche Ideen und Visionen haben sie? Das Thema der Ausstellung steht dabei im Fokus und wird aus den Augen von Kindern und jungen Münchner*innen betrachtet. Ihre Ideen geben der Stadtentwicklungsplanung wichtige Impulse.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
PlanTreff - Plattform zur Stadtentwicklung

Blumenstraße 31
80331 München

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag

13 bis 19 Uhr