zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Fußverkehr


Menschen in der Fußgängerzone  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Michael Nagy / LHM

Maßnahmen zur Steigerung des Fußwegeanteils

Der Fußverkehr betrifft zahlreiche Lebens- und Umweltbereiche. Das Gehen im Alltag oder in der Freizeit, die Bewegung zu Fuß - das sind Themen, die uns alle betreffen.

Gerade Senioren oder Personengruppen, die kein Auto zur Verfügung haben oder andere Verkehrsmittel (wie das Fahrrad) nicht benützen wollen oder aus gesundheitlichen Gründen nicht können, sind auf sichere und gut gestaltete Fußwege angewiesen.

Gemäß Verkehrsentwicklungsplan der Landeshauptstadt München wird angestrebt, durch verkehrstechnische und bauliche Maßnahmen in Verbindung mit einer Marketingkampagne den Fußwegeanteil zu erhöhen bzw. zu stabilisieren (gemäß MiDMUC 2008 liegt der Anteil des Fußverkehrs bei 28% an allen Wegen. Die meisten Wege zu Fuß werden in München zwischen dem Altstadtring und dem Mittleren Ring zurück gelegt. Zusätzlich zu den baulichen und verkehrstechnischen Maßnahmen soll durch ein geeignetes Orientierungssystem (Beschilderungen, Stadtpläne, etc.) die Qualität des Fußwegenetzes gesteigert werden.

Zur Stabilisierung bzw. Steigerung des Fußwegeanteils sind folgende Maßnahmen notwendig:

  • Fußgängerfreundliche/-orientierte Raum- und Siedlungsplanung
  • Integrierte Verkehrsplanung (z.B. fußgängerfreundliche Dimensionierung der Lichtsignalanlagen -->Wartezeiten vermindern, Gehzeit erhöhen, Fahrbahnquerung erleichtern/ sicherer machen)
  • Verbesserungen in der Infrastruktur: z.B. fußgängerfreundliche Beläge, Sitzgelegenheiten, verbesserte Beleuchtung
  • Gehwege und Aufenthaltsflächen schaffen (Gehwegmindestbreiten)
  • Fremdnutzungen beschränken
  • Geh-/ und Radweg separieren
  • Zuparken verhindern
  • ÖV-Haltestellen fußgängerfreundlich gestalten

Der Fußverkehr steht weiterhin im Fokus der Stadtentwicklungsplanung. Die genannten Maßnahmen sollen in zukünftige Projekte einfließen und zu einer integrierten und  umweltfreundlichen Verkehrs- und Stadtplanung beitragen. Auf den Fußverkehr soll gesondert in einem Grundsatzbeschluss zur Nahmobilität in München eingegangen werden. Der Fußverkehr hat in diesem Zusammenhang einen besonders hohen Stellenwert.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Abt. 3 Verkehrsplanung

Blumenstraße 31
80331 München

Fax:
089 233-21797