Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Parkraummanagement


Karte: Parkraum in München (Stand 2017)  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Parkraummanagement-Gebiete in München (Stand: 2017)

Wie der ruhende Verkehr gesteuert werden kann

Parkraummanagement ist die Bewirtschaftung von Parkplätzen im öffentlichen Straßenraum und eine wichtige Stellschraube, um den Straßenverkehr in einer Stadt zu gestalten. Anwohnerlizenzen oder Parkgebühren sind nur einige von vielen Maßnahmen, die den ruhenden Verkehr in München regulieren.

Durch einen Parkausweis für die Anwohner im Lizenzgebiet, aber zunehmend auch durch Sharing- und Elektro- Angeboten zusammen mit Parkgebühren kann es gelingen, den Autoverkehr in München auf ein verträgliches Maß zu begrenzen.

Mittlerweile gibt es in München 64 Parklizenzgebiete plus die Gebiete Altstadt und Hauptbahnhof. Insgesamt werden dort rund 82.000 Stellplätze angeboten und bewirtschaftet.

Vor dem Hintergrund des aktuellen und prognostizierten Wachstums der Landeshauptstadt München sowie den Herausforderungen bezüglich der derzeitigen Belastungen durch Lärm und Schadstoffausstoß kommt dem Parkraummanagement eine wichtige Funktion zu. Mit der weiter steigenden Zahl an Einwohnerinnen und Einwohnern sowie Arbeitsplätzen wächst auch der Mobilitätsbedarf und damit das Mobilitätsaufkommen.

Zudem nehmen mit steigender Dichte auch die Ansprüche an den öffentlichen Raum sowie die Konkurrenz um dieses knappe Gut zu. Vor allem in hochverdichteten Stadtvierteln innerhalb und auch außerhalb des Mittleren Rings hat sich eine bedarfsgerechte Bewirtschaftung des Parkraumangebots als eine wirksame und effektive Maßnahmen erwiesen.

Die Parkplatzsituation soll sich mit Hilfe des Parkraummanagements nicht nur für die Bewohnerinnen und Bewohner verbessern. Auch Geschäfte und Betriebe sollen besser erreichbar sein. Dadurch soll sich der Parksuchverkehr verringern.

Maßnahmen des Parkraummanagements

  • Parklizenzen werden an Bewohnerinnen und Bewohner ausgestellt, die keinen privaten Stellplatz für ihr Fahrzeug zur Verfügung haben. Weitere Informationen .
     
  • Parkgebühren und Parkdauerbegrenzungen
    sind die wichtigsten Bausteine zur zielgerichteten Steuerung zwischen Parkraumangebot und der Nachfrage. Ab 3. September 2018 dürfen Elektrofahrzeuge im Stadtgebiet München zwei Stunden kostenlos parken. In besonders hochbelasteten Gebieten wird aktuell eine Optimierung der Parkgebühren getestet. Weitere Informationen finden Sie hier (Pressemitteilung vom 3. September 2018)
     
  • Elektromobilität
    stellt vor dem Hintergrund der zunehmenden Luftschadstoff- und Lärmbelastung ein wichtiges Themenfeld für zahlreiche städtische Belange da, um den wachsenden Mobilitätsbedarf zu bewältigen. Deswegen werden zum einen Stellplätze für die Ladeinfrastruktur zu Verfügung gestellt. Zum anderen werden Stellplätze für Elektrofahrzeuge ausgewiesen.
     
  • Carsharing
    Elektro-Carsharing-Fahrzeuge werden aufgrund der positiven Flächenbilanz von der Lizenzgebühr befreit. Stellplätze werden punktuell in Pilotgebieten nur für Carsharing Fahrzeuge zur Verfügung gestellt.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Abt. 3 Verkehrsplanung

Blumenstraße 31
80331 München