Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Fahrradabstellplätze


Fahrradkeller hinter dem Bürklein-Bahnhof  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Satzungen und Konzepte

Um die Nutzung des Fahrrads im Alltagsverkehr zu erleichtern, müssen beim Neubau von Wohnungen, Arbeitsplätzen und Einrichtungen mit Besucherverkehr ausreichend gut zugängliche und komfortable Radstellplätze mit hergestellt werden. Um eine einheitliche Grundlage für das Angebot und die Qualität zu schaffen, wurde eine Fahrradabstellplatzsatzung erarbeitet.

Vor der Haustür

Die Fahrradabstellplatzsatzung ist seit 2013 in Kraft und gilt für das gesamte Stadtgebiet. Gemäß der Satzung müssen Bauherrinnen und Bauherren bei genehmigungspflichtigen Bauvorhaben schon im Bauantrag ganz konkret darstellen, wo und wie sie die benötigten Fahrradabstellplätze unterbringen werden. Dadurch soll eine ausreichende Anzahl an Stellplätzen fürs Rad vor der Haustür gewährleistet werden.

Vor der U- oder S-Bahn: Bike+Ride

Das Gesamtkonzept für Park+Ride-Anlagen sowie Bike+Ride-Anlagen in München wurde 2007 vom Stadtrat beschlossen. Derzeit sind zirka 28.000 Fahrradstellplätze an S- und U-Bahnstationen im Stadtgebiet vorhanden. Um die Nutzung des Fahrrads für den Weg zur Haltestelle noch attraktiver zu machen, wird das Angebot laufend erweitert.

Weil an vielen Haltestellen kein Platz für zusätzliche Abstellmöglichkeiten ist, wurden an einigen hoch frequentierten Haltestellen, wie zum Beispiel Kieferngarten, Berg am Laim und Olympia-Einkaufszentrum, doppelstöckige Fahrradparkhäuser gebaut. Wegen der guten Erfahrungen sollen diese Systeme in den nächsten Jahren an weiteren Standorten zum Einsatz kommen. Am Hauptbahnhof soll eine Fahrradstation errichtet werden, die neben dem bewachten Fahrradparken noch andere Serviceleistungen wie Reparaturen bietet. Für Pendlerinnen und Pendler aus dem Umland fördert die Landeshauptstadt München seit 2001 auch B+R-Abstellplätze an Bahnstationen im MVV-Bereich aus Mitteln der städtischen Stellplatzablöse.

Im weiteren Stadtgebiet

Um den Bedarf an Fahrradstellplätzen im öffentlichen Raum auch abseits von S- und U-Bahnstationen abzuschätzen, haben das Referat für Stadtplanung und Bauordnung und das Baureferat ein Fahrradstellplatzkonzept erarbeitet. Dadurch konnten bis heute ungefähr 4.000 weitere Radständer in der Stadt geschaffen werden.

Broschüren und Flyer

Die Broschüren "Platz fürs Rad - Private Fahrradabstellplätze in Wohngebieten" und "Fahrradabstellplatzsatzung" können hier als pdf heruntergeladen werden.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Abt. 3 Verkehrsplanung

Blumenstraße 31
80331 München