Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Baugemeinschaften


Wohngebäude einer Baugemeinschaft am Domagkpark  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
Florian Hammerich, Fotografie

Gemeinsam bauen und wohnen

Das Leben und Wohnen in der Stadt wird immer vielfältiger. Es gibt individuelle Vorstellungen und die unterschiedlichsten Wohnformen - die Standardwohnung passt nicht mehr zu jedem. Eine Alternative ist das gemeinschaftliche Bauen und Wohnen.

In München besteht bei Familien und Einzelpersonen zunehmend der Wunsch nach individuellem Bauen in der Gruppe. Das wird als attraktive und häufig auch preiswertere Alternative zum Wohnungsangebot gewerblicher Bauträger empfunden. Die Mitglieder einer Baugemeinschaft lernen einander und somit ihre künftige Nachbarschaft schon vor Baubeginn kennen. Da der partizipatorische Gedanke im Vordergrund steht, haben sie die Möglichkeit, bereits in einer sehr frühen Phase ihr zukünftiges Zuhause mitzuplanen und mitzugestalten. Baugemeinschaften werden meist von Architektinnen und Architekten begleitet und durch einen Baubetreuer unterstützt, der Moderations-, Beratungs- und Steuerungsaufgaben übernehmen kann.

Bei allen Vorteilen kann das Bauen in Baugemeinschaften aber auch verschiedene Risiken bergen. Dazu zählen etwa Gruppenkonflikte, das Kosten-, Realisierungs- und Haftungsrisiko sowie mögliche Finanzierungsschwierigkeiten. Die Baugemeinschaft trägt für ihr Vorhaben die volle Verantwortung und sollte sich bei fehlendem Fachwissen entsprechend beraten lassen.

Die Mitbauzentrale München – Beratung für gemeinschaftsorientiertes Wohnen bietet seit 1. Oktober 2014 im Auftrag der Landeshauptstadt München unabhängige Informationen und Beratungen für Baugemeinschaften an. 

700 Wohnungen gebaut, in der Planung oder Realisierung

In den vergangenen rund zehn Jahren wurden in München auf städtischen Flächen bereits 34 Vorhaben mit knapp 700 Wohneinheiten von Baugemeinschaften umgesetzt, befinden sich aktuell in der Planung oder in der Realisierung. Diese Projekte wirken sich positiv auf die jeweiligen Baugebiete aus und leisten zudem einen wertvollen Beitrag zum innovativen, qualitätsvollen und energetisch hochwertigen Wohnungsbau in der Stadt.

Förderung durch die Stadt

Um diese Wohnform zu fördern, werden in den großen städtischen Siedlungsgebieten Grundstücke in einem Umfang von 20 bis 40 Prozent der Gesamtflächen an Baugemeinschaften und Baugenossenschaften vergeben.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtsanierung
und Wohnungsbau

Blumenstraße 31
80331 München