Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Lärmschutz am Mittleren Ring


Gebäude am Innsbrucker Ring  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Peter Franck

Das Förderprogramm „Wohnen am Ring“

„Wohnen am Ring“ ist das Förderprogramm der Landeshauptstadt München zur Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität am Mittleren Ring. Das Zuschussprogramm ist bis einschließlich 2022 mit einem Budget in Höhe von 900.000 Euro jährlich ausgestattet.

Viele Bereiche des Mittleren Rings haben mit Fertigstellung der drei Tunnel eine wesentliche Verkehrsberuhigung erfahren. Der Verkehr ist in weiten Bereichen unter die Erde verschwunden, während an der Oberfläche neue Qualitäten für Wohnen und Freibereiche geschaffen wurden. Dennoch besteht nach wie vor für viele Stellen Handlungsbedarf. Die Landeshauptstadt München unterstützt daher ambitionierte Projekte mit effektivem Lärmschutz. Das Zuschussprogramm richtet sich an Eigentümerinnen und Eigentümer von Wohngebäuden unmittelbar am Mittleren Ring. Voraussetzungen sind ein Gesamtkonzept der geplanten Lärmschutzmaßnahmen und nachweisbare Pegelminderungen. Gefördert werden Aufwendungen für die Schallschutzmaßnahmen mit einem Zuschuss bis insgesamt 150 Euro pro Quadratmeter verbesserter Wohnfläche. Im Bestand werden beispielsweise Aufwendungen für Kastenfenster, Schiebeläden, die Verglasung bestehender Loggien und Balkone, vorgesetzte Lärmschutzfassaden, vorgesetzte Laubengänge oder die Umorganisation bestehender Grundrisse gefördert.

Das Förderprogramm „Wohnen am Ring“ wurde im Jahr 2001 erstmals aufgelegt. Seitdem sind zahlreiche Leuchtturmprojekte entstanden. Insgesamt wurden seit Einrichtung des Programms rund 975 Wohnungen gefördert und über 1.000 weitere Wohnungen schallberuhigt.

Lärmschutzbebauung am Innsbrucker Ring (GWG München)  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© Peter Franck

Endlich Ruhe: Neues Wohnen am Mittleren Ring

Lärm, insbesondere Verkehrslärm, stellt laut einer Umfrage des Bundesumweltamtes eines der gravierendsten Umweltprobleme unserer Zeit dar. Mit bis zu 150.000 Kraftfahrzeugen täglich zählen Abschnitte des Mittleren Rings zu den am stärksten befahrenen Straßen in München.

Der Mittlere Ring als Hauptverkehrsader in München und in seiner Funktion unverzichtbarer Verkehrsraum, ist an einigen Abschnitten Wohnort für viele Münchnerinnen und Münchner. Die Broschüre „Endlich Ruhe“ zeigt an Hand einer Auswahl beispielhafter, realisierter Wohnungsbauvorhaben, dass mit experimentellen Planungsansätzen und innovativen Bautechniken auch in verkehrsreichen Lagen die Qualität für das Wohnen und das Wohnumfeld nachhaltig verbessert werden kann.

Ansprechpartner

Planung und Technik
Renate Bindl, Telefon: 089 / 233 28785
Wolf Opitsch, Telefon: 089 / 233 28173

Antragstellung und Bewilligung
Kurt Backöfer, Telefon: 089 / 233 28193

Beispiele für realisierte Projekte

Zur nachhaltigen Verbesserung der Wohnqualität im Bestand sind geschickte Planungsansätze gefragt. „Lärmschutzbausteine“ im Baukastensystem bieten hierfür exemplarische Lösungen.

Übertragbarkeit der Maßnahmen, einfache Anpassungsfähigkeit und schnelle Umsetzbarkeit sind hierbei wichtig.

Kontakt

Landeshauptstadt München

Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtsanierung
und Wohnungsbau

Blumenstraße 31
80331 München

Fax:
089 233-28078
Postanschrift:

Landeshauptstadt München
Referat für Stadtplanung und Bauordnung
Stadtsanierung
und Wohnungsbau
Blumenstr. 28b
80331 München

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do, Fr: 8:30 - 12:00