Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Welche Auswirkung hat die Corona-Pandemie auf junge Menschen?


  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

Bis Ende Februar teilnehmen!

Junge Menschen von 16 bis 24 Jahren sind gefragt.

Die Stadt München startet heute, 20. Januar, die Online-Befragung „Welche Auswirkung hat die Corona-Pandemie auf junge Menschen?“ Die Umfrage läuft bis Ende Februar und kann online unter www.jugendbefragung-muenchen.de aufgerufen werden.

Bürgermeisterin Verena Dietl: „Jugendliche und junge Erwachsene werden aktuell zu wenig oder gar nicht gehört und nicht berücksichtigt. Die zurückliegenden Monate zeigten hinsichtlich der Maßnahmen und Entscheidungen im Rahmen der Corona-Pandemie, dass die besonderen Bedürfnisse von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den Überlegungen kaum eine Rolle spielten.“

Im September/Oktober 2020 hatte das Stadtjugendamt in enger Kooperation mit dem Aktionsbündnis „Wir sind die Zukunft“ die 3. Münchner Online-Jugendbefragung durchgeführt, bei der sich junge Menschen im Alter von 16 bis 24 Jahren aktiv zur ihren Bedürfnissen, Einstellungen und Erwartungen in verschiedenen Lebensbereichen in der Stadt äußern konnten. Corona war darin ein wichtiges Thema. Jetzt will es die Stadt noch einmal genauer wissen. Was macht Corona im Leben junger Menschen? Was hat ihnen gefehlt und fehlt ganz aktuell? Was brauchen junge Menschen, um gut durch diese Krise zu kommen?

Erstmals wurde die Online-Jugendbefragung 2012/2013 als Pilotprojekt durchgeführt und 2016 zum zweiten Mal erfolgreich durchgeführt. Der Stadtrat hat daraufhin in der Vollversammlung vom Juli 2017 beschlossen, die Online-Jugendbefragung als zentrales und stadtweites Partizipationsinstrument einzurichten und künftig alle drei Jahre durchzuführen. Derzeit findet die Auswertung der 3. Online-Jugendbefragung 2020 statt.

zur Online-Jugendbefragung