Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Stellenbesetzungen in der Sozialen Arbeit


    Ergreifen Sie die Initiative!

    Sie interessieren sich für die sozialpädagogische Arbeit in den Sozialbürgerhäusern?
    Insbesondere für die Vermittlungsstelle für Erziehungshilfen oder die Bezirkssozialarbeit?

    Schicken Sie uns eine Initiativbewerbung für Stellen in den Vermittlungsstellen für Erziehungshilfen

    oder

    bewerben Sie sich für Stellen in der Bezirkssozialarbeit direkt auf eine der Ausschreibungen des Personal- und Organisationsreferates.

    Richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen (wie Lebenslauf, Abschlusszeugnis Studium, Arbeitszeugnisse) an:

    Sozialreferat der Landeshauptstadt München
    Leitung der Bezirkssozialarbeit und der Sozialbürgerhäuser
    Orleansplatz 11
    81667 München

    S-IV-LG
    Tel. (089) 233-48626
    personal-s4.soz@muenchen.de

    Aufgaben der Vermittlungsstelle (VMS)

    • Gemeinsame Hilfeplanung mit den betroffenen Familien sowie die Vermittlung von teilstationären und stationären Jugendhilfemaßnahmen einschließlich Bereitschafts-, Kurzzeit-, Vollzeit- und Verwandtenpflegen nach dem SGB VIII.

    • Begleitung der Kinder/Jugendlichen und ihrer Familien sowie Zusammenarbeit mit den freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe im Rahmen der Hilfeplanung einschließlich der Beendigung sowie der Einleitung von ergänzenden bzw. sich anschließenden Hilfen.
      Die Durchführung der Hilfeplangespräche findet in der Regel im sozialen Umfeld der Kinder und Jugendlichen, d.h. in den verschiedenen (teil-) stationären Einrichtungen statt.

    • Sicherstellung des Schutzes für die Kinder und Jugendlichen, für die die VMS die Verantwortung (Federführung) übernommen hat, durch eine adäquate Gefährdungseinschätzung ggf. auch durch Einleitung akuter Schutzmaßnahmen und Einschaltung des Familiengerichts.

    • Mitwirkung an familiengerichtlichen Verfahren in Form von sozialpädagogischen Stellungnahmen und persönlicher Teilnahme.
      Dazu gehört:
      - Anregung von Ergänzungspflegschaften bzw. Vormundschaften sowie zum Umgang
      - Anregung von geschlossenen Unterbringungen im Rahmen der Kinder-und Jugendhilfe sowie der Kinder- und Jugendpsychiatrie.

    • Kooperation und Zusammenarbeit mit anderen Institutionen sowie dem Fachdienst Pflege.

    • Wichtige Kompetenzen für die Arbeit in der Vermittlungsstelle sind die schriftliche Dokumentation im Rahmen der Aktenführung sowie ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit und Strategien im Krisenmanagement.

    Aufgaben der Bezirkssozialarbeit

    • Informationen über soziale Hilfen und Leistungsansprüche nach den Sozialgesetzen sowie Beratung in sozialen Problemlagen,
    • Vermittlung bzw. Einleitung von Hilfen sowie federführende Begleitung und Überwachung der Leistungserbringung als Vertreter/in des öffentlichen Trägers,
    • Mitwirkung an Verfahren zur elterlichen Sorge, zum Umgang und im Rahmen des Gewaltschutzgesetzes beim Familiengericht einschließlich der Erstellung von gutachtlichen Stellungnahmen,
    • hauptverantwortliche Bearbeitung von Gefährdungsfällen (körperliche und seelische Misshandlung, sexueller Missbrauch, Unterversorgung) bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen einschließlich Abklärung von Gefährdungsmeldungen sowie Gefährdungseinschätzung, Entwicklung eines Schutzkonzepts, Einleitung entsprechender Schutzmaßnahmen und Einschaltung des Familien- bzw. Vormundschaftsgerichts,
    • Begleitung und nachgehende Kontrolle des beruflichen (Wieder-)Eingliederungsprozesses bei Arbeitslosengeld-II-Bezieherinnen und -Beziehern mit besonderen beruflichen und sozialen Vermittlungshemmnissen, gemeinsam mit den Fachkräften des Jobcenters,
    • schriftliche Dokumentation im Rahmen der Aktenführung sowie statistische Erfassung,
    • Kooperation mit anderen Institutionen und sozialen Diensten.