Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona
zum Seitenanfang
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

So können Sie Geflüchteten in München helfen


    Tafel mit der Aufschrift Engagement statt Gleichgültigkeit  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
    © Torbz - Fotolia.com

    Infos über Spenden, ehrenamtliche Hilfe und Wohnraum

    Nach wie vor ist die Hilfsbereitschaft der Münchner Bevölkerung für Geflüchtete sehr groß. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu den Themen ehrenamtliches Engagement, Geld- und Sachspenden, Wohnraum und mehr.

    Ehrenamtliches Engagement

    Netzwerk „Willkommen in München“

    Wenn Sie sich ehrenamtlich für Geflüchtete engagieren möchten, wenden Sie sich bitte an das Netzwerk „Willkommen in München“.
    E-Mail: kontakt@willkommen-in-muenchen.de
    Internet: www.willkommen-in-muenchen.de
    Infotelefon: 0800 0005802
    Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr


    Mentoring-Partnerschaft

    In der Mentoring-Partnerschaft unterstützen Sie als Mentor*in eine hochqualifizierte Person aus dem gleichen Berufszweig beim Einstieg in den Arbeitsmarkt. Jedes Tandem arbeitet vier Monate zusammen an individuellen Themen und wird dabei von der Koordination im Sozialreferat begleitet.

    www.muenchen.de/mentoring

    Motiv aus dem Erklärvideo: diakonia Kleiderspenden - so funktionierts
Drei Strichmännchen packen Kleidung in eine Kiste  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
    Motiv aus dem Erklärvideo der Diakonia zu Kleiderspenden

    Spenden

    Geldspenden

    Um schnell und wirksam helfen zu können, hat die Landeshauptstadt München zentrale Spendenkonten eingerichtet. Wenn Sie Geflüchtete unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Spende direkt auf unser Konto.

    Weitere Informationen und Bankverbindung

    Sachspenden

    Sachspenden erfordern einen hohen logistischen Aufwand bei den annehmenden Stellen. Spender*innen werden daher gebeten, sich an den Bedarfslisten der Diakonia zu orientieren, die online einsehbar sind und ständig aktualisiert werden.

    Die Diakonia versorgt die Geflüchteten in der Erstaufnahmeeinrichtung und den Dependancen im Stadtgebiet aktiv mit Kleidung und Dingen für den täglichen Bedarf. Eine stets aktuelle Liste über benötigte Sachspenden veröffentlicht die Diakonia unter diakonia-fluechtlinge.de/spendenliste.

    Erklärvideo: Diakonia Kleiderspenden - so funktionierts

    Wohnraum

    • Falls Sie größere Objekte anbieten können, die über sanitäre Anlagen verfügen, sozial verträglich sind und finanziell angemessen, melden Sie sich bitte unter objektangebote.soz@muenchen.de.
    • Wohnungen oder WG-Zimmer für anerkannte Flüchtlinge mit Bleiberecht und Aufenthaltstitel können Sie unter zew.wohnen1.soz@muenchen.de anbieten.
    • Mit dem neuen Belegrechtsprogramm „Soziales Vermieten leicht gemacht” sucht die Landeshauptstadt München soziale Vermieterinnen und Vermieter, die bereit sind, einen Belegungsbindungsvertrag über ihre Wohnung abzuschließen.
      Weitere Informationen und Kontakt

    Es darf sich dabei auch um Wohnungen in den umliegenden Landkreisen handeln, da anerkannte Flüchtlinge ihren Wohnort frei wählen können. Die Kolleg*innen der ZEW (zentrale Wohnungslosenhilfe) bemühen sich sehr engagiert darum, für anerkannte Flüchtlinge, die mangels Alternativen weiterhin in einer Gemeinschaftsunterkunft leben müssen, Möglichkeiten auf dem freien Wohnungsmarkt zu finden. Anbieter erhalten bei der ZEW konkrete Informationen zu den Konditionen und zum Verfahren.

    Bürgerinnen und Bürgern, die bereit sind, Wohnungen an Geflüchtete zu vermieten, stellen sich oftmals eine Reihe von allgemeinen Fragen. Bei der Caritas gibt es eine Beratungsstelle, die weiterhelfen kann. Diese erreichen Sie per E-Mail unter chsb@caritasmuenchen.de oder telefonisch unter der Rufnummer 089 724 49 92 08.