Top
Münchner Kindl mit Schriftzug Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Jugendarbeitsschutz


    Jugendarbeitsschutz, © eyezoom1001 - Fotolia.com  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.

    Allgemeine Informationen

    Zuständige Behörde für den Vollzug des Jugendarbeitsschutzgesetzes ist das Gewerbeaufsichtsamt.
    Gemäß § 5 Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) ist Kinderarbeit generell verboten. Frühestens ab dem 13. Lebensjahr dürfen Kinder leichte Tätigkeiten ausüben. Näheres hierzu lesen Sie in unseren "Fragen und Antworten" und auf den Seiten des Gewerbeaufsichtsamtes München.
     

    Jugendarbeitsschutz bei künstlerischer Betätigung

    Für die gestaltende / künstlerische Mitwirkung von Kindern bei Veranstaltungen und Produktionen gibt es jedoch Ausnahmeregelungen (§ 6 Abs. 2 JArbSchG). Hierzu zählen unter anderem: Foto-, Film-, Fernseh- und Rundfunkaufnahmen, Theater, Ballett, Chor.
    Weitere Information hierzu finden Sie auf dem

    Merkblatt des Gewerbeaufsichtsamtes zur Mitwirkung Minderjähriger bei Veranstaltungen
    (PDF-Datei: 3 Seiten)

    Antrag auf Ausnahmegenehmigung

    Antrag: Mitwirkung bei Veranstaltungen Kinder vollzeitschulpflichtige Jugendliche - Erklärungen Stellungnahmen
    (PDF-Datei: 6 Seiten)

    Der Antrag auf diese Ausnahmegenehmigung ist (in der Regel von den Produktionsfirmen) beim zuständigen Gewerbeaufsichtsamt zu stellen. Für München und Umland ist zuständig:

    Gewerbeaufsichtsamt
    Regierung von Oberbayern
    Heßstraße 130
    80797 München
    Tel. (089) 2176 - 1
    Fax (089) 2176 - 3102
    E-Mail: rob-dezernat1b@reg-ob.bayern.de

    Wichtig für Produktionsfirmen: Sollten Projekte mit mehr als 10 Kindern geplant sein, bitten wir um vorherige, frühzeitige Kontaktaufnahme.

    Zur Bearbeitung der Stellungnahme des Stadtjugendamtes benötigen wir folgende Unterlagen:

    1. Den vollständig ausgefüllten Antrag mit allen Angaben zum Kind, Name der Produktion, der Produktionsdauer, tatsächliche Beschäftigungstage des Kindes und den Unterschriften der Personensorgeberechtigten (Punkt 1 des Antrags)
    2. Das für die Stellungnahme vorgesehene Beiblatt (Punkt 4 des Antrags)
    3. Den ausgefüllten und unterschriebenen Punkt 5 des Antrages (Einwilligungserklärung zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der persönlichen Daten)
    4. Angaben zum Inhalt: Rolle des Kindes im Gesamtzusammenhang, Plot, Drehbuch, o.ä.

    Bearbeitungszeit:

    Nach Eingang der vollständigen Unterlagen des Antragstellers muss je nach Arbeitsanfall mit einer Bearbeitungszeit von ca. 1 Woche gerechnet werden.

    Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Ihre vollständigen Unterlagen senden Sie bitte anschließend per Mail als PDF-Datei, Post oder Fax an die unten genannte Kontaktadresse.

    Kontakt

    Landeshauptstadt München

    Sozialreferat
    Jugendschutz

    Luitpoldstraße 3
    80335 München

    Fax:
    089 233-49960
    Postanschrift:

    Landeshauptstadt München
    Sozialreferat
    Jugendschutz
    Luitpoldstr. 3
    80335 München

    Öffnungszeiten:

    Montag bis Freitag:
    8 bis 15 Uhr

    Um vorherige Terminabsprache wird gebeten.