Top
Logo der Landeshauptstadt München Landeshauptstadt München

Wohnen für Jugendliche im Notfall


SOS  Link öffnet eine vergrößerte Darstellung des Bildes.
© © DOC RABE Media - Fotolia.com

Möglichkeiten der kurzfristigen Unterbringung

Wenn's brennt

In akuten Krisensituationen, wenn du das Gefühl hast, es zu Hause nicht mehr auszuhalten, dann kannst du dich entweder von der "Bezirkssozialarbeit" in deinem zuständigen Sozialbürgerhaus beraten lassen oder dich direkt an eine Jugendschutzstelle wenden.
Dort wirst du beraten, findest Schutz und Unterstützung und es wird mit dir gemeinsam versucht eine Lösung für dein Problem zu finden.

► zu den Sozialbürgerhäusern

► zu den Jugendschutzstellen
 

Kinder- und Jugendheime des Stadtjugendamtes

Das Stadtjugendamt München steuert, betreibt und finanziert vier Kinder- und Jugendheime. Wie ist das Leben im Heim? Was wird dort geboten? Diese und andere Fragen können durch einen Besuch oder ein Gespräch mit den Einrichtungen direkt beantwortet werden.

► zu den vier städtischen Kinder- und Jugendheimen
 

Jugendinformationszentrum

Das Jugendinformationszentrum hat auch eine große Auswahl an wertvollen Tipps und Adressen rund um´s Thema Wohnen gesammelt:

► zur Internetseite des Jugendinformationszentrums